Wir sind Blog

Murmeltiertag – 26.03.2015

Autor am 27. März 2015, unter Tagebuch

  • 7:15 Uhr aufstehen, anziehen, zur Arbeit fahren
  • ich wollte extra nen anderen Weg fahren weil die B68 immer so voll ist – zack ist der OWD voll und ich brauche ne halbe Stunde, um auf die B68 zu kommen – und die ist ausnahmsweise mal komplett frei. Komme also ne halbe Stunde zu spät, weil ich früher da sein wollte
  • normal viel Arbeit
  • den ganzen Tag Cities: Skylines spielen bis morgens um 1 wie gestern. Hoher Wuselfaktor, das bessere Sim City. Leider keine Spielziele, keine wirklich herausfordernden Karten, und die Bedienung ist ziemlich frustrierend bisweilen. Man kämpft die ganze Zeit damit, Sachen auszuprobieren. Kreisverkehre bekomme ich z.B. nicht als Kreuz hin, sie ordnen sich immer als x an. Die Freischaltung von Spezialgebäuden hängt von komischen “Erfolgen” ab wie “20% Gesundheit aller Einwohner” – wofür man (wie ich ergoogelt habe) die Abwasserentsorgung vor der Frischwasserzufuhr im Fluss bauen muss, damit alle Brechdurchfall (Cholera, Malaria, Typhus, whatever) bekommen. Ich hoffe mal dass die Gebäude dann für immer freigeschaltet sind, den Käse mach ich nicht auf jeder Karte neu. Nach einem Tag Spielen ist es, wie bei Buzz Aldrin, durch die Bugs und schnell ausgelotete Features, ebenso auch wie Cities in Motion, irgendwie langweilig
  • wie gesagt 1:30 Uhr ins Bett
mehr...

Murmeltiertag – 25.03.2015

Autor am 27. März 2015, unter Tagebuch

  • 7 Uhr aufstehen, Zähne putzen
  • Arbeit verschiebt sich auf später. Wieder ins Bett gehen wegen müde
  • zur Arbeit fahren und das Wenige weg arbeiten
  • bisserl Road Rage unterwegs – ich stehe an einer Ampel rechts. Nach der Ampel verengt sich der Fahrstreifen. Der Golf links neben mir lässt schon gierig die Kupplung kommen also denk ich mir “Ok, heute mal passiv, lass ich ihn halt vor auch wenn ich Vorfahrt habe, da das Hindernis auf seiner Spur ist”. Es wird grün, wie fahren an, und von hinten links kommt ein Golf Kombi angerauscht und schert vor mir ein. Was mich zu Einigem an Aufregung verleitet – wer wird schon gerne so geschnitten? 5 Meter Platz hatte ich noch und ich fuhr schon knapp 30 (Bremsweg 30/10*3 + 30/10*30/10 = 24 Meter!)Habe ihn angehupt und dann, als er meint er müsste mich dann auch noch ausbremsen, überholt. An der nächsten Ampel seh ich ihn im Rückspiegel wie er sich abschnallt und die Tür aufmacht. Leider war ich darauf vorbereitet und ziemlich schnell aus dem Auto raus, womit er nicht gerechnet hat. Hab ihn dann sehr geflissentlich angeschrien und ihm verklickert, dass er ein riesiges Arschloch ist mich erst zu schneiden, dann als ich ihn deshalb anhupe auszubremsen, und dann auch noch meinen zu müssen, an der nächsten Ampel auszusteigen um mich zu bedrohen.Er hat wohl aufgrund meiner relaxten Haltung nicht damit gerechnet, dass ich nen Kopf größer und locker 20 Kilo schwerer bin als er.Wie ich so eine Scheiße hasse, echt. So lange sie in ihren keinen Käfigen sitzen halten sie sie alle für die Größten und fahren wie die Rennfahrer durch die Stadt aber wehe es gibt mal einer Kontra dann wird sofort der Schwanz eingezogen.Ich hab mich in meinem Leben noch nie geprügelt übrigens. Das liegt in der Regel an dem, was ich auch heute wieder gemacht habe – wenn ich wen anschreie erzähle ich ihm in der Regel, WARUM ich sauer auf ihn bin. Das irritiert dann viele so sehr dass sie lieber direkt zum Tagesgeschäft über gehen.Wobei es natürlich so ist dass ich mir wegen sowas schon die derbsten Kritiken hab anhören dürfen. Warum ich mich denn mit Leuten anlege, sowas müsse doch nicht sein, und überhaupt. Warum ich denn so unbeherrscht sei.

    Ja nee, is klar. Weil jemanden anschreien ja das größte Problem auf der Welt ist. Wahrscheinlich ist in Deutschland einfach normaler, sich vor Gericht zu treffen wegen etwas, was in zehn bis dreißig Sekunden verbal beendet werden kann. Statt dessen zeigt man lieber seine Nachbarn bei der Polizei an, reicht Klagen ein und sorgt sonstwie dafür, sich gegenseitig auf die Nerven zu gehen, anstatt einfach ein klärendes Gespräch zu haben. Diskutieren will ja auch eher keiner mehr und man macht sich generell sofort komplett nass wenn jemand kritische Worte übrig hat.

    Währenddessen rennen Leute wie die in GamerGate durch die Gegend und bedrohen andere mit dem Tode oder Vergewaltigung. Was glaube ich der springende Punkt ist. Die ganzen GamerGate Kinder haben in ihrem Leben noch nie richtig Probleme gehabt und wenn irgendwas passiert, was sie nicht wechseln können, überziehen sie sofort bis zum Exzess. Mein Bruder hat neulich Leute von seinem TeamSpeak-Server, wo er Admin-Rechte hat, geworfen, wofür ihn die Teenager dann auch mit dem Tode gedroht haben. Sachen wie “Ich bring Dich um” läuft denen einfach so aus dem Mund raus, ohne Rücksicht auf Verluste.

    Wir führen alle so ein wunderbar behütetes Leben. Warum Andere wenn sie sich aufregen dann vollkommen jede Kontrolle abgeht ist mir einfach schleierhaft. Wie gesagt – ich würd mich nie prügeln, weil es einfach sinnfrei ist. Aber wahrscheinlich fehlt mir einfach nur irgendeine Funktion im Hirn die mich mit irgendwas belohnt, wenn meine Faust auf das Gesicht eines anderen Menschen trifft. Vielleicht hab ich einfach keinen animalischen Killer-Instinkt und meine selbst in Aufregung vorhandene Lust am Diskutieren ist für Andere nicht nachvollziehbar.

    Wie auch immer: was ein Arschloch da auf der Straße heute.

  • fünf Runden Hearthstone spielen. Das Spiel ödet mich langsam etwas an, netterweise kommt ja demnächst das Blackrock-Addon raus. Neues Speedmage-Deck gebaut, das ein paar nette Siege einfährt.
  • fünf Folgen “The Nightly Show” gucken
  • BS Report Interview mit Hulk Hogan gucken. Sehr interessant – ich kann Wrestling nichts abgewinnen, aber die Hintergrundgeschichten über die Laienschauspielenden Muskelpakete sind immer sehr faszinierend
  • Fire TV Stick für 19 Euro bestellen – ist ja fast für Umme
  • Kontoauszüge kontrollieren – die “Vermittlungsgebühr” meines zweiten Auto-Kredits ist angekommen, mit 80 Euro Zinsen. Sehr schön, Danke Audi Bank 
  • dazu noch 200 Euro für Modellbahnzeug, das ich verkauft habe. Ein paar Gleisbelegtmelder die ich nicht mehr brauche gehen nach Grenada zu einem Schweizer. Versendet an eine Forwarding-Postbox an der Schweizer Grenze. Was heute so alles möglich ist… warten wir mal ab, ob ich da betuppt werde oder nicht…
  • um 20:54 Uhr Cities: Skylines kaufen für 28 Euro, runter laden, installieren, und “nur noch fünf Minuten” bis morgens um 1:30 Uhr spielen 
mehr...

Murmeltiertag – 24.03.2015

Autor am 25. März 2015, unter Tagebuch

  • 7 Uhr aufstehen, Zähne putzen, zur Arbeit fahren
  • mittel-viel Arbeit. Aber alles locker zu schaffen
  • eBay Paket mit DHL-Containerwaggon verschicken
  • nach Hause kommen und die Festplatten einpacken und zur Rücksendung bereit machen
  • neue Festplatten von Toshiba (“Intenso”) bekommen, die von einem USB 3.0 SATA-Dock zum anderen 165 MB pro Sekunde schaffen. Die Platten, die ich zurück schicke, haben 100MB geschafft. Die vier Jahre alten Seagate Barracuda 2000GB Platten die ich hier noch habe (von denen eine neulich angefangen hat zu klackern, sprich die Köpfe haben sich ständig repositioniert – deshalb und wegen Platzengpässen die neuen Platten) schaffen aus mir unerfindlichen Gründen nur 30MB pro Sekunde. Das ist USB 2.0 Geschwindigkeit.
  • ne Runde Hearthstone für die Tagesquest spielen
  • den ganzen Tag Dateien von kleinen auf große Festplatten kopieren, neu beschriften usw. usf.
  • Twitter lesen bis zum Erbrechen bis 1 Uhr früh
  • zum Einschlafen ein Jim Jefferies Standup Special (“Fully Functional”) gucken 
mehr...

Murmeltiertag – 23.03.2015

Autor am 25. März 2015, unter Tagebuch

  • 7:20 Uhr aufstehen, Zähne putzen narf narf narf – war wieder um 4:30 Uhr wach. Und um 6 Uhr, 6:30 Uhr und um 7 Uhr. Scheiß Rücken FML
  • Arbeit. 250km gefahren in vier Stunden
  • Anfragen wegen der Anzeigen beantworten. Geld aus der Schweiz soll kommen – ich bin mir unsicher, ob ich das akzeptieren soll… warten wir ab, was wird. Werde mich bei meiner Bank schlau machen ob man Überweisungen aus Helvetia trauen kann oder nicht
  • “Last Man on Earth” Folgen 5 und 6 gucken. Beschissen. Die ersten zwei Folgen waren so gut und jetzt geht’s nur noch um ficken. Anders kann man es nicht ausdrücken. Da ist ein Typ, er ist der letzte Kerl auf der Welt, und es geht nur noch ums ficken. Nicht körperliche Nähe, nicht die psychologischen Effekte die die vorherige Einsamkeit inklusive Selbstmordversuch hatte. Nein – nur noch ficken. Das ist nicht witzig das ist arm.
  • “Last Week Tonight” gucken. Die haben nächste Woche frei und man merkt es daran, dass das Material nicht für die ganzen 29:30 Minuten gereicht hat. Mehr als eine Minute Abspann.
    Es ist aber insgesamt schon krass, wie sehr in den USA die Regierungssysteme durch private Firmen zu einem wahren Melken der Bevölkerung geworden ist. Private Schuldeneintreiber für Strafzettel sorgen dafür, dass Bürger in Privatfirmen geführte Gefängnisse gesteckt werden. Nimmt man die Folge von gestern dazu, wo es um Studentenkredite ging und guckt man sich die Themen an, die letztes Jahr behandelt wurden (“Private Forfeiture”, “The Lottery”… Dateinamen und so) dann habe ich keinen blassen Schimmer, warum jemand in den USA leben möchte. Ich will gar nicht von Krankenversicherung anfangen. Himmel die Berge die ganze Regierungsform da drüben ist auf die Ausbeutung der Schwachen ausgerichtet. Warum die nicht alle den ganzen Tag auf der Straße Mülltonnen anzünden ist mir schleierhaft…
  • viel zu lange Twitter lesen
  • bis 3 Uhr wach sein und mit einem deutschen (!) GamerG4ter diskutieren, der die ganze Zeit “nicht alle” faselt. Nicht alle GamerGater würden auf die Blockliste des GGautoblockers gehören. Meine Hinweise auf die Whitelist hat er geflissentlich ignoriert. Auch die Frage, ob er nicht im normalen Leben selbst Vorurteile hätte, hat ihn nicht interessiert. Er wäre bemüht, seine Urteile auf Fakten basieren zu lassen. “Bemüht”. Irgendwann hab ich angefangen zu zählen, wie oft er mich angetweetet hat, ohne was zum Thema zu sagen – und dann hab ich ihn auf “mute” gestellt. Er hat gefragt, ob ich immer so gemein zu anderen Leuten wäre, hat gesagt er wäre ja nicht der Einzige, der im Gespräch nicht bei der Sache geblieben ist, dass er mir nicht folgen könne, weil ich so schnell antworten würde und so viel schreibe (ich hab nebenbei ohne Probleme Hearthstone gespielt und Twitter leer gelesen…). Ich hab ihm dann noch mitgegeben, dass das dreistündige (!) Gespräch der beste Beweis dafür ist, warum Feministinnen Leute wie ihn nicht in der Timeline brauchen. Nölige Weicheier, die es nicht auf die Kette bekommen, einer Diskussion zu folgen und die sich krampfhaft doof stellen und so tun, als wäre die Welt gar nicht so, wie sie ist, damit sie einen perfekten Blockbot fordern können. Nach der Logik müsste jeder SPAM-Filter abgestellt, jedes Gesetz abgeschafft werden. Keiner dürfte mehr Auto fahren weil es ja immer “nicht alle” sind, die es betrifft oder denen es hilft.Was für Hohlfrüchte.

    Und das Beste ist, dass der Super-Frauenhasser, über den er mich erst gefunden hat, mit mir nicht reden wollte, weil er 400 Follower hat und ich 100. Ich hatte ihn über Randi Harper gefunden (freebsdgirl). Die hat 15000 Follower. Ich hab ihn gefragt, wie er sich denn so in der Konstellation fühlt. Mit vergleichsweise winzigen Eiern. Jaja, so sind ‘se, die MRAs. Mimimimi 

mehr...

Murmeltiertag – 22.03.2015

Autor am 23. März 2015, unter Tagebuch

  • 12 Uhr aufstehen
  • Sachen zum Verkauf fotografieren und einstellen
  • den ganzen Tag Dateien sortieren
  • 2 Runden Hearthstone mit Jäger gewinnen für die Tagesquest
  • Dateien zur Konvertierung einsortieren
  • Dateien umbenennen (Episodennamen etc. pp.)
  • Dateien hashen (.md5)
  • um 23 Uhr ins Bett gehen und noch ne Folge “Inside Amy Schumer” (2×06) und “Last Week Tonight” (1×16) gucken – beide hatte ich letztes Jahr irgendwie übersehen und nicht geguckt und das beim Dateien-Umbenennen festgestellt. Irgendwie scheint Schumer sich übrigens ständig selbst zu suchen auf Twitter, denn trotz subtweeting hat sie gestern nen Tweet von mir favorisiert. Bei knapp 3300 Favs und 1 Mio Followern freu ich mir da schon einen drauf ab…
mehr...