SpaceX wird in diesen Tagen ihre Dragon-Kapsel zur ISS schicken. Wie Elon Musk in der Daily Show schon sagte – “The future is multi-planetary”.

Ich verstehe ehrlich gesagt die Unkenrufe nicht. Dann erforschen wir den Weltraum halt im Moment etwas langsamer. Wo liegt das Problem? Dass wir irgendwann aussterben bevor wir einen Rettungsanker für unsere Spezies im Weltraum gesetzt haben?

Wen interessiert das? Wir sind dann eh alle tot. Selbst die Frage, ob wir der Weisheit letzter Schluß sind als Spezies ist überhaupt noch nicht geklärt. Selbsterkenntnis ist wenige zehntausend Jahre alt. Milliarden von Spezies sind ausgestorben. Wenn wir irgendwann nicht mehr da sind – was soll’s.

Immer diese Hetze… Hauptsache Spitzer wird gebaut und Hubble arbeitet bis zum Start weiter. Und der nächste Rover ist schon auf dem Weg zum Mars, so groß wie ein VW-Käfer – alleine wie weit wir seit dem kleinen Spielzeugauto von vor 14 Jahren gekommen sind sagt mir doch, dass es weiter geht.

Es gibt wahrlich wichtigere Dinge und die NASA ist immer noch eine Milliarden-Operation.

Ihr kennt doch sicher alle unsere Nachbar-Galaxie Andromeda (auch M31 genannt)?

Man kann sie normalerweise an dunklen Orten (sprich Orten ohne viel Lichtverschmutzung) mit bloßem Auge sehen. Also als kleinen hellen Punkt.

So sieht sie etwas größer aus:
M31 gross
anklicken zum vergrössern

So und jetzt guckt Euch mal die Region an, die mit “D” markiert ist. Dieser Ausschnitt sieht so aus:
M31 Region D gross
anklicken zum vergrössern

Die hellen Sterne, die mit dem “Kreuz” durch (horizontal und vertikal) sind Teil der äußeren Region von M31. Ja ich konnte das auch erst nicht glauben. Das sind Sterne die Teil einer anderen Galaxie sind (!)

Die orangenen, kreisförmigen Gebilde sind andere Galaxien. Während M31 “lediglich” 3 Millionen Lichtjahre entfernt ist und schön hell weiß leuchtet, ist das Licht dieser kleinen Winzlinge seit MILLIARDEN Jahren unterwegs (und so orange durch die Rotverschiebung). So lange dass zum Zeitpunkt des Aussendens die Erde noch gar nicht da war.

Diese Bilder sind ein Beispiel für die enorme Auflösung von Hubble. Ehrlich gesagt kriege ich nen dicken Hals wenn ich mir vorstelle dass das James Webb Space Telescope den Kürzungen im US-Haushalt zum Opfer fallen soll

Quelle: Hubble Webseite