• ich bin dann doch eingeschlafen um 0:00 Uhr und habe verpasst, wie die USA mit 5:2 gegen Japan gewonnen haben. Gegen 2:20 oder so war ich kurz wach und hab die 4:1 Führung gesehen in der Halbzeit, das hat mir gereicht. Damit bin ich weitere 1,40 Euro reicher und habe insgesamt in den letzten vier Wochen aus 10 Euro bei der Frauen-WM und der Copa 42,53 Euro gemacht. Nachdem ich vorher 20 Euro verloren hatte sind also jetzt 12,53 Euro Netto-Gewinn dieses Jahr übrig geblieben. Nicht so prall aber wie gesagt: vor vier Wochen war ich 20 Euro in den Miesen und hab dann noch einmal 10 reingebuttert. Keine gute Geschichte für alle Spielsüchtigen ;-) Aber wenn ich nach den Geschichten gehe, die z.B. Greg Proops erzählt über seinen Vater, der ständig Haus und Hof verwettet hat, geht es Spielsüchtigen eh nicht um das Gewinnen sondern den Kick, Geld im Rennen zu haben. Das ist bei mir Gott sei Dank nicht so
  • nachdem ich dann um 5 Uhr und 6:30 Uhr wieder wach wurde, stehe ich um 7:15 Uhr auf, dusche, putze meine Zähne, und leg mich dann wieder hin weil ich noch nicht zur Arbeit muss
  • Arbeit (nicht so viel). Im Veterinäramt ist jemand schwanger und jemand Anderes hat Urlaub. Demnach bekomme ich manche Unterlagen erst morgen zurück.
  • einkaufen. Ich esse eine Portion Sushi aus dem Lidl (da wo die Mitarbeiter Zucker in den Arsch geblasen bekommen) ;-)
  • Mail aus Amerika bekommen. Hm. Ok also ich hab geschrieben, dass das alles so nicht weiter geht und als Antwort kommt “Das geht so alles nicht weiter”. Ach. Echt jetzt.
  • wahnsinnig rumkrampfen, nicht noch was zurück zu schreiben. Nicht das letzte Wort haben zu können ist nicht meine Stärke… mal sehen ob ich es durchhalte :-(
  • den Tag über Marvel Puzzle Quest, Fallout Shelter und Real Racing 3 spielen. Der Countach-Event ist gähnend langweilig und puppi-einfach. Beim MPQ schaffe ich durch Spielen alle 8 Stunden einen Platz unter den ersten 50. Fallout Shelter ruckelt weiterhin wie sau.
  • Rechnungen schreiben und verschicken
  • ein paar Runden Arena in Hearthstone
  • um 22 Uhr ins Bett weil ich müde bin. Zum Einschlafen noch ein Special von Doug Stanhope “Burning the Bridge to Nowhere” anfangen aber nicht zu Ende gucken

  • Gott sei Dank schlafe ich endlich mal durch, bis knapp 9 Uhr. Es ist halbwegs kalt draußen – in der Ferne gibt es Gewitter, das im Laufe des Tages über Bielefeld zieht und ordentlich Starkregen dalässt. Dadurch wird es abwechselnd kälter, windig, schwül, heiß, wieder kalt, wieder windig… besser als bei 40 Grad langsam zu sterben :-)
  • ich stelle auf Twitter fest, dass ich jemandem in Amerika ziemlich auf die Füße getreten bin. Wo ich gestern noch nicht verstanden habe, was eigentlich los ist, geht mir heute ein Licht auf. Es fallen einzelne Konsersationen wie Puzzlestücke zusammen und ich stelle fest, dass ich ungefähr so begriffsstutzig wie ein Stück Holz gewesen bin die letzten zwei Wochen. Meine Güte wie kann man so sehr den Schuss nicht hören, dass man zig Zeichen komplett ignoriert. Und auf einmal sieht man, wie man von einem Fettnäpfchen ins Nächste getreten ist.
    Ich Entschuldige mich nachträglich aber das hilft jetzt auch nichts mehr. Bin von mir selbst arg enttäuscht.
    I’ve been a bad friend and it hurts like crazy :-(
  • um 16 Uhr gibt’s ein richtig heftiges Gewitter – alle Straßen um uns herum werden zu Flüssen. Dieses Mal läuft im Keller nichts über netterweise, eventuell hat es einfach den Ablauf von unten her mit irgend etwas verstopft. Auf jeden Fall müssen wir nicht Eimer tragen :-) Wir leben eigentlich am Hang, das hilft aber nichts wenn das Wasser durch die Kanalisation nach oben kommt.
  • den Nachmittag verbringe ich mit Abwechselndem Spielen von Real Racing 3 (Lamborghini Countach Event Tag 2), Fallout Shelter, Hero Academy, Marvel Puzzle Quest und einem ziemlichen Haufen Hearthstone Arena-Runden. Das lenkt gottlob von der eigenen Dämlichkeit ab. Na ja nur bisweilen denn ich mache auch ein paar Spielzüge, die gemeingefährlich sind. Insgesamt denke ich nicht genug nach und bin zu impulsiv. Ich könnte jetzt das Wetter verantwortlich machen aber das wäre der einfache Weg raus aus meiner Situation… nächstens denke ich einfach etwas intensiver nach bevor ich E-Mails schreibe…
  • um 1 Uhr ist das Finale Japan gegen USA bei der Frauen-WM, ich trolle mich um 0:00 Uhr ins Bett… mal sehen, ob ich wach bleibe…

  • 7 Uhr aufstehen, Zähne putzen, anziehen
  • sofort zur Arbeit, weil es diese Woche jeden Tag brüllend heiß werden soll
  • einkaufen – vor mir ist ein verwirrter Mensch Ende 50, der (glaube ich) von seiner Sozialhilfe (Hartz IV?) Suppen einkauft. Er hat eine Palette Suppen plus 4 Dosen genommen von Sonnen-Bassermann. Die Kassiererin fängt an, abzurechnen und der liebe Mann stellt fest, dass er nicht darauf geachtet hat, WELCHE Suppen er genommen hat. Er nimmt also jede einzelne Dose, schaut drauf, und stellt sie nach rechts wenn es keine Hühnersuppe ist und lässt sie stehen, wenn es Hühnersuppe ist. Bis Dose 5. Dann behält er eine Erbsensuppe und fängt wieder von vorne an. 4 Mal Hühnersuppe. Ein Mal Erbsensuppe. Will ich die denn überhaupt? Hm. Stellt sie weg. Nächste Dose: Hühnerfrikassee mit Reis. Igitt. Stellt sie weg. Sieht die Erbsensuppe. Nimmt sie wieder dazu. Fängt von vorne an. 4 Mal Hühnersuppe. Hm. Erbsensuppe. Will ich die?
    Es ist 29 Grad draußen und der Mann müffelt.
    Ich entscheide mich dazu, jede Dose, die er wegstellt, zu nehmen und auf ein nicht benutztes Kassenband zu stellen, damit er sie aus den Augen und damit aus dem Sinn hat. So klappt es dann nach knapp fünf Minuten, dass er bezahlt, und ich meine gekauften Wraps essen kann mit Huhn drin. Die sind um 14 Uhr das Erste, was ich heute esse.
    Ich bin stolz auf mich, dass weder er noch ich ausgerastet sind, weil es nicht alles so geklappt hat, wie wir wollten ;-)
  • nach Hause kommen und dem Bruder den Einkauf geben, so dass er kochen kann, und in die Heia gehen zum schlafen
  • um 21 Uhr aufwachen, den Blumenkohlauflauf futtern
  • Marvel Puzzle Quest, Fallout Shelter und Hearthstone spielen aber nur mit einer Backe. Die Spiele werden langsam langweilig. In MPQ ist “The Thing” dazu gekommen und es ist quasi unmöglich geworden, in die Top 50 zu kommen. Die Deadpool Tagesquest belohnt mich jetzt am dritten Tag in Folge mit 5 Health-Packs, die einen Scheiß wert sind wenn man eh nicht viel spielt – Health Packs bekommt man jeweils eins alle 35 Minuten umsonst bis 10 voll sind, danach nicht mehr. Von daher alles für die Katz. Ich brauche Gold für neue Kartenplätze und neu 3- und 4-Sterne Cover, keine Scheiß Healthpacks.
    In Hearthstone gewinne ich zwei Runden mit dem Hexenmeister in schneller Folge und somit Sieg Nummer 7 und 8 hintereinander seit letztem Donnerstag. Beide Male gegen Schurken und beide Male ziehen sie nicht richtig. Man könnte meinen es wäre ein Bug auf dem Server gewesen. Irgendwas ist bei Blizzard nicht in Ordnung.
    Fallout Shelter fängt sogar auf meinem iPhone 6+ nunmehr an zu haken und ruckelt rum wie bescheuert. Rein- und rauszoomen wird zur Qual und da ich mittlerweile 10+ Bewohner ins Ödland schicke, gibt es Ladefehler in der Übersicht dieser Liste, die dazu auch noch ständig aufpoppt wenn ich zu weit oben links drücke. Es nervt. Und ich habe gerade einmal 100 Bewohner, Maximalzahl ist 200. Zudem habe ich jetzt alle Gebäudetypen freigeschaltet und außer Waffen und Anziehsachen sowie Bewohner freischalten ist jetzt nichts mehr übrig im Spiel, was mich reizen würde. Ich kann alle meine Bewohner auf 10 Punkte ihrer Fähigkeit hochtrainieren und sie dann zu Multitalenten machen, aber wen juckt das? Irgendwann demnächst wird mir die Knete zu den Ohren raus kommen. Das Spiel ist also nahezu durch. Wie Hearthstone, wo wie zu erwarten der Erhalt von [Dr. Boom] nicht dazu geführt hat, dass ich mehr spiele (oder gar Legendary erreichen will) sondern ich nur noch jeden Tag die Daily abgrase und mittlerweile fast 2000 Gold habe, mit denen ich aber auch NULL Bock habe, Arena zu spielen. Alles ist irgendwie lustlos
  • aus der Lustlosigkeit heraus schreibe ich aber jetzt garantiert nicht meine Rechnungen. Im Kopf habe ich mir schon ausgerechnet, dass ich bis nächsten Montag schlimmstenfalls Zeit hätte und wie ich mich kenne werde ich das bis zum Erbrechen auskosten. Wie immer Prokrastinierer vor dem Herrn. Demnach schreibe ich auch lieber ne Mail in die USA anstatt meine Rechnungen
  • 600 E-Mails wegsortieren, die aufgelaufen sind in meinem Backup-E-Mail-Programm (irgendwann wechsle ich von GMail weg. Ganz sicher. Ich versuch es ja erst seit fünf Jahren, passt schon)
  • um 1 Uhr spielt Deutschland gegen die USA. Die USA sind stärker, Deutschland schießt kreuz und quer am Tor vorbei, hat aber auch ab und an eine gute Chance. Wir bekommen einen Elfmeter, bei dem die US-Verteidigerin Gelb sieht, obwohl sie letzter Mann war. Eigentlich ist das rot. Wir verschießen. Danach bekommen die USA einen Elfer, der keiner war, weil außerhalb des Strafraums. 1:0 für die USA. Danach noch ein Tor ähnlich unseres Tors beim WM-Finale letztes Jahr und wir verlieren 2:0. Ich hatte 8,43 Euro bei Quote von 2,1 auf USA gesetzt und bekomme meinen Einsatz nochmal raus. Ein netter Trost. Das ganze Spiel über auf AAAAS diskutieren. Konstruktive Diskussion, ich lasse mich davon überzeugen, dass der erste 11er Rot war und eine Notbremse. Ich hatte da irgendwie noch eine andere US-Spielering näher am Tor gesehen, warum auch immer.
  • ins Bett und bis 5 Uhr nicht einschlafen können. Ich schaue “Minority Report” zu Ende, bei dem ich Tom Cruise einfach nicht abkaufe, dass er sich genug für Frauen interessiert, um eine traurige Ehe gehabt zu haben, aber die Vernarrtheit in sein Kind ist ein wichtiger Punkt und das nehme ich ihm ab. Deshalb 7/10 weil ich den Film schon einmal gesehen habe. Für eine Philip K. Dick-Verfilmung nicht gut genug. Und es erinnert einfach daran, dass Cruise am liebsten in der Zukunft leben würde, als Mensch mit übernatürlichen Fähigkeiten. Das nervt.
  • Danach bin ich immer noch nicht müde genug und schaue auf Netflix USA “Doug Stanhope – Beer Hall Putsch” – aber nicht zu Ende denn zur Hälfte schlaf ich ein.