Nummer Zwei

Tja also übermäßig produktiv kann man mich glaube ich kaum nennen wenn man auf den Tacho schaut und feststellt, dass es schon wieder mehr als zwei Wochen sind, die seit dem letzten Artikel vergangen sind…

Wie dem auch sei – wie es aussieht werde ich Friday Night Lights auf Cliqueclack demnächst wöchentlich besprechen dürfen, meinem eigenen Autoren-Account stehen nur noch ein paar Beiträge im Weg.

Wenn ich darüber nachdenke, dass ich die letzten zwei Jahre auf TVSquad.com einfach nur mitgelesen habe und jetzt Teil des (zu Cliqueclack abgewanderten) Teams werde, wie gut oder schlecht meine Artikel auch sein mögen, so ist es doch irgendwo irritierend. Na ja gut vielleicht doch nicht. Ich habe in meiner Schulzeit auch die PC Player gelesen und am Ende mit Roland Austinat im Corona Newsletter/Magazin geschrieben. Wird man automatisch zu etwas Besserem, wenn man mit eigenen “Helden” in der gleichen Publikation vertreten ist? Oder ist es eher ein Hinweis darauf, dass es sich bei diesen Personen auch nur um ganz normale Menschen handelt? In jedem Fall verdienen sie mit ihrer Arbeit Geld. Mir bleibt dagegen erst einmal nur Ruhm und Ehre? :-)

Mir bleibt einfach nur im Hinterkopf, dass ich in der Oberstufe von meinem Deutschlehrer die letzten drei Halbjahre durch die Bank eine 4 in Deutsch bekommen habe. Ich habe mich nie für einen Autoren gehalten und ich glaube teils immer noch nicht, dass meine Texte wirklich einfach zu verstehen sind. Vielleicht sind die Texte einfach nur ein Ausdruck von extremem Mitteilungsbedürfnis – vielleicht aber könnte ich deshalb auch Bücher schreiben. In jedem Fall habe ich seit meinem Abitur glaube ich mehr Zeit in diese ganzen Artikel und in mein Blog gesteckt als ich jemals für’s lernen in der Schule aufgebracht habe, und nicht vielleicht sondern ganz sicherlich liegt darin der Unterschied zwischen dem “ausreichend” und dem “gut” was ich jetzt abliefere. Da bin ich mir sicher.

Wer weiß. Tatsache bleibt (leider) dass ich glaube ich immer noch nach den einfachen Gratifikationen suche. Gott sei Dank habe ich World of Warcraft mittlerweile abgeschüttelt, die neueste Inkarnation hat mich nicht weiter als bis Level 72 gebracht. Aber ich schweife ab.

Das Schöne an Cliqueclack ist auf jeden Fall, dass ich dort Feedback bekomme – mehr als hier, diesem doch etwas persönlichen Blog ohne allzu zentrales Thema und dadurch kaum vorhandener Leserschaft. Gerade Leser Dorv schmiert mir in schöner Regelmäßigkeit Honig um’s Maul. Zudem sind die Autoren auf CC wie es scheint echte Knutschkugeln. Klar, man unterhält sich zunächst oberflächlich, aber diese gewisse Freundlichkeit, die da zwischen den Zeilen rüber kommt, ist sehr sehr angenehm. Das freut, das macht Spaß… so soll es sein. Vielleicht kann ich mir ja doch etwas drauf einbilden, keine Ahnung. Manche der Autoren auf CC dürfen Interviews mit Showrunnern von Fernsehserien führen (gerade erst Debbie McDuffee)… ich denke, man muss sich einfach nur ordentliche Ziele setzen.

Und wo wir grad dabei sind: der Tacho zeigt im Moment -16kg und meine liebe Waage meinte heute zu mir, dass mein Körperfettanteil (-8% seit Start) jetzt im normalen Bereich sei. So kann Zufriedenheit auch aussehen.

Jetzt brauch ich nur noch genug Arsch in der Hose (wird auch immer weniger ;-) ) um die Energie weiter in die richtigen Bahnen zu lenken

Ich halt Euch auf dem Laufenden, wer immer das hier auch liest :-)