Hab mir die Hand gebrochen…

Die Linke. Letzten Mittwoch. Das kommt davon, wenn man mit 40km/h auf’m Mountainbike ohne hochzugucken über ne geschotterte Straße fährt und nen Lkw-Fahrer meint, er müsste mal kurz nach dem Weg fragen und sich voll auf die rechte Spur (inklusive jeden Geh- bzw. Fahrradweges) stellt.

Hat mich nicht davon abgehalten, an dem Tag noch 55km dran zu hängen – 80km den ganzen Tag, und Abends noch zu arbeiten

Donnerstag Orthopäde – Röntgen – Bild gesehen – geflucht. Freitag 9 Uhr Termin – um 20 Uhr war ich dann dran. Sehr viele Notfälle hatten Vorrang. 12 Uhr Arztbesuch “Vor 20 Jahren hätten wir da gar nix gemacht” – Soll ich wieder gehen oder wie? Nein nein wir machen das.

Absoluter Brüller um 15 Uhr kommt die Abendschwester rein und fragt, ob ich nach Hause will… nein habe ich geantwortet, ich hätte gerne noch meine OP. Danke. Dann kam sie zurück und meinte, ich hätte ja gewusst, dass es dauert. Woraufhin ich sagte, dass das sein könne, dass ich mich nicht beschwert hätte, und dass ich trotzdem gerne meine OP hätte. 16 Uhr Arztbesuch – “Warten Sie noch?” – Ja. Nachfolgend 19 Uhr meinten wir dann, wär hätten doch gerne nen Termin, weil der Rettungshubschrauber draußen mal wieder gelandet war. Um 20 Uhr im OP haben wir dann herausgefunden, dass die Frau als sie im OP nachfragte, wann’s denn soweit ist, gesagt hat, wir würden einen “Heidenaufstand” machen. Ich wollte Ambulant behandelt werden und nach 11 Stunden wollte ich dann wissen, ob ich gehen sollte – was ein Aufstand. Vielleicht hätten wir einfach noch ein paar Stündchen ruhig dasitzen sollen oder was? Manche Leute gehören einfach getreten…

20 Uhr OP, 22 Uhr aufgewacht, 23 Uhr etwas mehr Schmerzmittel bekommen, 1 Uhr nach Hause gefahren und dann noch bis 3 Uhr weg gewesen. Mit frisch extubiertem Hals singen is nich so gut aber war sehr lustig :-)

6 kleine Titannägel. Verheilt gut, nächste Woche fahr ich weiter. 337km in 14 Tagen – da kann man’s doch nicht bei belassen ;-)

Fahre jetzt auch langsamer. Versprochen.