• 8:30 Uhr aufstehen, Zähne putzen, anziehen
  • Arbeit
  • Diät Tag 17 – 1829kcal – 0,2kg abgenommen. Ja. Hm. Vielleicht leide ich ja an Verstopfung oder so, aber viel was im Moment passiert scheint davon abzuhängen… oder ich nehme freie Energie durch Osmose auf…
  • Spiele des Tages
    • Marvel Puzzle Quest ☑ – “Big Enchilada” #139 mit Luke Cage (Hero For Hire) – “Thick as Thieves” Tag 4 geht zu Ende – Platz unter den ersten 800, im Event Platz 644. Zwei Standard-Token. Es startet der S.H.I.E.L.D.-Simulator, bei dem mir gleich zwei benötigte Helden fehlen, die neue Heldin Quake (Daisy Johnson) ⭐⭐⭐⭐ und Moonstone (Dark Avengers) ⭐⭐, wobei ich Letztere eigentlich hätte im Kartenstapel. Ein Slot wäre auch frei, im Moment steckt da Bullseye (Dark Avengers) mit einem Cover drin. Aber da ich eh nicht spielen werde ist mir das alles egal. Steve Rogers (Captain America) ⭐⭐ auf Level 52, 475 Gold auf dem Konto
    • Hearthstone – nicht gespielt, nur Tagesquest abgeholt
    • Real Racing 3 –  nicht gespielt nur den Tagesbonus abgeholt
    • Cities: Skylines ☑ – nach ewiger Pause mal wieder installiert. Es gab einen Patch durch den es gratis Tag/Nachtwechsel gibt. Sehr schöne Sache das, zudem habe ich jetzt auch die Spielmechanik besser kapiert. Ohne dass ich es merke spiele ich bis Mittwoch morgen 6 Uhr. Ok ich habe zwischendurch auf die Uhr geguckt aber trotzdem weiter gespielt, weil ich mich nicht losreißen konnte. Wirkliche Aufgaben sind aber immer noch nicht im Spiel – was aber auch nicht der Sinn einer Städtebau-Sim ist. Ich hab in dem Spiel noch nie den Flughafen gehabt und nach und nach die hinzu kommenden Anforderungen zu erfüllen geht mit dieser Version um Einiges einfacher. Auch haben die Entwickler jetzt von selbst die von Fans entwickelten Highway-Kreuzungen implementiert, ich verstehe die Rampen für die Highways besser, komme mit den Menüs besser klar die zeigen, wodurch Staus entstehen – bis 22.000 Einwohner komme ich, dann muss ich wirklich ins Bett und wenigstens zwei Stunden schlafen bevor ich zur Arbeit muss
  • Podcasts des Tages
  • Fernsehen
    • Funny As Hell – S03E09 – Jerrod Carmichael – eine Comedy-Sendung die in Montreal während des “Just for Laughs” Festival aufgenommen wurde. Er bringt in seiner Routine den Witz über Martin Luther King Jr. und dass wenn er noch am leben gewesen wäre in den 90ern Infomercials gedreht hätte, um Geld zu machen. Der Witz tauchte auch in der Bill Cosby Folge auf (S02E02) die Sonntag im Fernsehen kam. Die Frage ist wie lange sein Standup für gute Witze in der Serie herhalten kann. Was aber noch mehr irritiert: David Alan Grier hat den Witz viel besser hinbekommen als Carmichael selbst. Das zeigt, dass Jerrod dazu bereit ist, sein Material an andere Darsteller abzugeben, und die Sendung dadurch besser zu machen. Sehr gut. Dadurch hat die Serie Chancen auf noch eine weitere Staffel
    • The Late Show with Stephen Colbert – 2016-03-09 – Sally Field, Jerrod Carmichael, Esperanza Spalding- das Interview mit Carmichael ist ultra-kurz, die Sendung an sich gefällt mir nicht wirklich und auch das was er sagt ist irgendwie… also er bringt den Witz aus S02E01, dass je mehr Geld jemand hat desto mehr egal sei es, wenn diese Person fremd geht. Das kommt bei Colbert so ziemlich gar nicht an und er lässt Jerrod auflaufen. Mir geht es ähnlich. Die Ideen die Jerrod hat sind gut aber er bringt diese Witze nicht wirklich gut an
    • Last Week Tonight – 2016-03-13 – mit Encryption/Apple/Backdoors und International Womens’ Day
    • American Dad – S12E07
  • Artikel des Tages

  • 7 Uhr aufstehen, 30 Minuten MPQ spielen, Zähne putzen, anziehen
  • Arbeit
  • Fallout Shelter spielen (Trainingskandidaten und Ödland-Erkunder managen)
  • einkaufen
  • eine Runde in Hero Academy ziehen
  • nach Hause kommen und die Dusche nachholen, für die ich heute morgen keine Zeit hatte, weil ich unbedingt MPQ spielen musste und mir die Zeit weggelaufen ist. Gott sei Dank arbeite ich nicht direkt mit Menschen zusammen bzw. sitze in keinem Büro :-)
  • Federer gegen Murray gucken und 5 Euro gewinnen. Davor spielte schon Hingis irgendwas im Doppel und ich hab für 7,50 Euro Einsatz 2 Euro Gewinn bekommen :-) Damit habe ich 10 Wetten in Folge nicht verloren. Noice :-)
  • auf Twitter rumblödeln :-)
  • die letzte Folge “Top Gear” mit dem alten Team gucken – zwei Einspieler nach dem alten Schnittmuster “Altes Auto kaufen und damit Schabernack machen”. Ganz ehrlich: ich bin froh, dass dieser langweile Scheiß endlich ein Ende hat. Die immer gleiche Soße, seit Jahren. Einzig die Fahrtests von schnellen Autos waren noch interessant, alles Andere war durchinszeniert wie bescheuert von vorne bis hinten. Wenn ich schon sehe dass “James” (oder wer immer in seinem Auto gesessen hat) vom Helikopter aus gefilmt wird, wie er “schon wieder in einem Schafgehege gelandet ist”, und man eindeutig sieht, dass der Fahrer in die Weide rein schon einmal im Kreis gefahren ist, dann etwas geradeaus, dann nochmal im Kreis, dann einen großen Kreis, um dann einmal komplett quer über die Weide zu fahren, dann platzt mir irgendwann der Kragen. Das ist Reality TV pur. NICHTS daran ist “echt”. Gar nichts. Jeder einzelne Satz steht im Drehbuch bis auf die rassistischen Kommentare von Clarkson. Oder nein, halt. Es ist ziemlich klar dass dieses Ober-Arschloch viele Witze auf unterstem Niveau von vorne herein vom Stapel lassen wollte. Good riddance.
  • “Maron” S03E09 – nee. Ganz ehrlich. Nee. Sorry. Der arme Marc muss ein Model vögeln und bekommt natürlich Halluzinationen von seinen Antidepressiva und verliert sein Comedy-Gen. Damit leistet er allen Menschen, die über die Einnahme nachdenken, einen Bärendienst
  • die Podcastfolgen des Tages
    • This American Life – #560 – Abdi and the Golden Ticket – geht so. 3/5
    • The Smartest Man in the World – Trucks – absoluter Scheiß – 1/5 – Proops ergeht sich bis zum Erbrechen im Aufzählen von Filmen und Wissens-Schnipseln. Das ist nicht “smart”, das ist Bauernschlau. Dann bin ich auch der “smartest Man in the World” weil ich auch haufenweise sinnloses Wissen in meinem Kopf habe
    • Monday Morning Podcast – Thursday Afternoon Monday Morning Podcast 7-9-15 – 4/5 – ein paar lustige Teilstellen aber insgesamt wird klar, dass Burr jede Woche zwei Mal 25 Minuten Podcast macht, um 5 Minuten Werbung vorlesen zu können, und danach 30 Minuten alte Podcast-Schnipsel abzuspielen
  • Umsatzsteuererklärung machen. Aus irgendeinem Grunde ist “ElsterFormular” von meinem Rechner verschwunden. Deinstalliert habe ich es definitiv nicht. Egal, der Download dauert 5 Minuten und ich weiß, wo alle Zertifikate sind, da ich brav Backups mache. Na jedenfalls Dropbox. Ich muss echt wieder Mal ein BluRay Backup machen
  • ich stelle fest, dass ich viele Ausgaben hatte und deshalb knapp 150 Euro weniger USt. abzuführen habe, als ich dachte. Einige der Käufe für meinen zwangsweise neu angeschafften PC waren in diesem Quartal durch Kauf auf Kreditkarte. Dazu kommt noch das neue iPhone bzw. die 50 Euro im Monat. Gut, dass ich zudem einige Hobby-Artikel auf eBay vertickt habe. Jetzt habe ich ein wenig Luft, um fällige Zahlungen für Uni und Steuerberater unter zu bringen
  • Backup-Software installieren – Duplicati für “Eigene Dateien”. Dazu mache ich ein Backup mit “Paragon Backup & Recovery”, das mir prompt den ganzen PC einfriert. Neustart nur per Reset-Knopf. Tolle Wurst. Beim zweiten Versuch klappt es dann aber. Merke: demnächst vorher einen Neustart machen und möglichst darauf achten, dass das Duplicati-Backup nicht gleichzeitig läuft
  • drei Folgen “Mr. Robot” gucken (S01E01 bis S01E03). Tut mir echt leid aber die Serie wird von Christian Slater für mich irgendwie versaut. Der Mann ist so ein D-List Schauspieler, dass es weh tut
  • am Ende der ersten Folge von “Mr. Robot” und zu Beginn der zweiten Folge ist New York in tiefes Blau getaucht. Alles wirkt kalt und unwirtlich. Nass. Die Farben und die Stimmung, die transportiert wird, das Gefühl von Einsamkeit erinnert mich an “Interstellar”. Mir ist bewusst, dass ich an diesen Film denke, dennoch habe ich keine Ahnung, warum mir auf einmal “Jennifer Chastain” durch den Kopf saust. Ihr richtiger Name ist Jessica Chastain und sie spielt “Murph” in Interstellar. Ja. Das ist wirklich passiert in meinem Kopf. Ich habe mir den Namen definitiv nicht aktiv gemerkt. Ich habe keine Ahnung, wer diese Frau ist. Ich fand sie in “Interstellar” weder besonders überzeugend noch sonderlich bemerkenswert noch habe ich nachgeschaut, wo sie in den Credits steht. Ich habe die End-Credits natürlich GESEHEN, aber das war vor FÜNF Monaten, als ich Interstellar gesehen habe. In “Mr. Robot” ist die weibliche Hackerin definitiv vom Aussehen her Jessica Chastain sehr ähnlich, dennoch habe ich den Namen nicht im Kurzzeitgedächtnis
  • eine ähnliche Begebenheit gab es mal, als ich in der 12. Klasse war. Unsere Kunstlehrerin Frau Sommer legte uns Bücher mit Bildern hin. Wir sollten eine bestimmte Seite aufschlagen. Die Frage war “Kennt jemand diesen Künstler?” – und ich habe mich nicht gemeldet, sondern einfach vorlaut in die Klasse “Edward Munch” gerufen. Ich hatte das Bild noch nie gesehen meiner Auffassung nach und ich kann mich bis heute nicht erinnern, WIE dieses Bild ausgesehen hat.Ich hatte Recht

  • 7 Uhr aufstehen, zur Arbeit fahren und feststellen
  • (fast) keine Arbeit heute. Klasse
  • nach Hause fahren und wieder ins Bett werfen und den Schlaf von letzter Nacht nachholen. Nicht dass ich nicht auch ohne Probleme 12 Stunden hätte arbeiten können, aber warum aufschieben…
  • Rückenübungen
  • Steuer 2013 weiter machen
  • Hearthstone spielen, nachdem ich gestern noch 12 Spiele auf dem X200 installiert habe in Steam. Nur die Remakes die überhaupt auf dem Ding laufen.
  • Dropbox synct immer noch die 68GB Daten auf das X200. Es ist schon witzig dass ich jetzt nur noch 6,8% von 1054GB nutze, die ich benutzen dürfte. Aber wie ich schon einmal gesagt habe: wenn man das nicht selbst back-uppen kann, sollte man es auch nicht in die Cloud sichern. Und 100GB waren definitiv schon zu viel (zwei 50GB BluRay-RE jeden Monat sind zu viel, 50+25 muss reichen).
  • “That 70s Show” 2×01 bis 2×12 gucken
  • “Top Gear” 22×01 gucken (Wettrennen in Sankt Petersburg und neuer Lamborghini  )
  • “Anna Karenina” Teil Eins Kapitel 5 bis 9

  • 5:30 Uhr aufwachen. Rückenschmerzen. Sieben, acht Mal in der Nacht aufgewacht und reflexartig das iPad gecheckt. Ich hoffe das gibt sich irgendwann demnächst. Üble Nachwehen von der ganzen Chatterei. Nacken verzogen, Wirbelsäule verrenkt im Brustwirbelbereich, und der Lendenwirbelbereich tut weh wie Sau
  • Real Racing 3 Tagesmission spielen. Vorletzter Tag für den Ferrari T14. Sehr einfach
  • Twitter leer lesen
  • Elementary 3×08 bis 3×10 gucken
  • Fünf Partien Hearthstone spielen. Die Fatigue-Druiden gehen mir total auf die Eier wenn ich Priester mit heavy draw spiele
  • auf leckeres Kalbsfilet freuen aber es dann nicht gekocht bekommen. Mein Bruder ist einfach keine gute Partnerin 
  • Scans sortiert: 0 – Hearthstone Spiele gespielt: 15 
  • Windows neu gestartet und wieder mal festgestellt, dass Microsoft OneDrive der letzte Scheiß ist. 3,7 GB möchte es gerne synchronisieren und das liegt einzig und alleine am Neustart – weil es zwischendrin einfach aufhört zu funktionieren. Demgegenüber funktioniert Dropbox besser, das hat aber auch seit einigen Wochen 18 Dateien die es syncen will aber es nicht hinbekommt – aus was für Gründen auch immer.
  • Fazit: Backups muss ich selbst machen und morgen ist Backup-Sonntag, also installiere ich erst einmal Paragon Backup neu weil mein letztes System-Image diese Woche ein Jahr alt geworden ist. Alles Gute zum Geburtstag, Festplatten-Image 
  • nicht im Buch weiter gelesen 
  • keine Rückenübungen
  • 19:30 Uhr ins Bett gehen.