• 7 Uhr aufstehen. Nach drei Stunden Schlaf. Zähne putzen, anziehen
  • Arbeit
  • feststellen, dass das Paket mit meinem neuen iPhone, das gestern verschickt wurde und keinerlei Informationen zum Status hatte bis Nachts um 1 Uhr, heute morgen um 5 Uhr hier in Bielefeld angekommen ist, um 6 Uhr auf dem DHL Express-Laster war und so gegen 8:30 Uhr hier vorbei gekommen ist. Um 9:30 Uhr kam die E-Mail dass der Fahrer mich nicht angetroffen hat. Es ist natürlich mehr als kontraproduktiv, wenn man Sachen Nachmittags verschickt und dem Empfänger gar keine Möglichkeit gibt, sinnvoll zu Hause zu bleiben, um die Ware entgegen zu nehmen (persönlich, weil Handyvertrag dabei), ihm aber innerhalb kürzester Zeit mitteilt, dass er nicht zu Hause war. Wie wär’s denn wenn man E-Mails verschicken würde spätabends nach dem Motto “Wenn alles klappt ist die Sendung morgen Vormittag da”?Egal. Er hat seine Telefonnummer auf die Karte geschrieben und ist am gleichen Tag nochmal vorbei gekommen. Und ich bin ja die meiste Zeit am Tag zu Hause. Von daher – alles halb so wild. Aber erstmal aufregen, nech? 
  • aus dem Grunde dann heute mal keinen Mittagsschlaf – obwohl ich den ganzen Abend im Bett liege und NBA Basketball gucke (Dallas Mavericks bei den Houston Rockets, Spiel 2 der 1. Runde, Dallas verliert erneut) und nebenbei das iPhone einrichte. Overcast synchronisiert Podcasts, Real Racing lädt Inhalte runter, Passwörter eintragen, Apps konfigurieren – mein Nexus 7, HTC One, iPad mini und iPad Air 2 an den Personal Hotspot des iPhone anbinden und nacheinander in Real Racing Werbung angucken…
  • um 0 Uhr den “Blackwing Lair” Flügel von “Blackrock Mountain” in Hearthstone kaufen und die normalen Gegner und Klassenquests in knapp 25 Minuten durchspielen – alles mit dem Deamon/Handlock den ich neulich hier verlinkt hatte… im Endeffekt alles ziemlich “meh”. Ich hab fast gar keine Lust, zusätzlich noch Decks für die heroischen Versionen zu bauen für diesen popeligen Kartenrücken den man dafür bekommt…
  • 1 Uhr 45 oder so einschlafen… schon seltsam wie lange man wach bleiben kann obwohl man die Nacht vorher fast nicht geschlafen hat…

  • 9:45 Uhr aufstehen, Zähne putzen. Meine Rückenschmerzen verschwinden immer mehr, das ist gut. Bin heute Nacht nicht aufgewacht, außer zwischen 7 und 8 Uhr wenn ich normalerweise zur Arbeit muss und das ist ok – lieber automatisch jeden Tag aufwachen und checken ob man los muss als unter der Woche verschlafen.
  • Twitter von letzter Nacht lesen und zack ist es 10:45 Uhr
  • weiter eBay-Auktionen vorbereiten. Der Witz an diesem Wochenende ist, dass eBay 25% Preisnachlass auf die Gebühren gibt – also von 10% Gebühr runter auf 7,5% Gebühr. Das macht den Kohl echt fett eBay, 2,50 Euro auf 100 Euro Preisnachlass. Wahnsinn.
    Geh sterben.
  • andere Möglichkeiten evaluieren. Ich werde wohl erst einmal viele der Sachen in Kleinanzeigen in spezialisierten Foren anbieten, einfach nur um eBay den Mittelfinger zu zeigen
  • fünf oder sechs Runden Rogue spielen in Hearthstone. Meh.
  • nebenbei Premiere League (Arsena-City,Liverpool-Everton) Bundesliga (Werder-Wolfsburg,Gladbach-Paderborn) NBA Basketball (Houston-Cleveland) und einen Weltraumspaziergang gucken
  • Seit dem 16.5. 2014 lag hier ein Google Chromecast rum. Das hab ich mal angeschlossen und dann eine Erweiterung installiert für Chrome damit ich jedwede MP4-Datei auf den Fernseher schicken konnte. Apple TV hab ich auch aber (auch) nie benutzt. Außerdem hat Marco Arment gemeckert wie schlecht doch der AppleTV ist im Netzwerk seit discoveryd das hat mich dran erinnert dass der Chromecast hier rumgammelte…
  • 30 Minuten “Guardians of the Galaxy” gucken auf dem Fernseher über den/die/das Chromecast. Mit den Scripten von Don Melton die eine BluRay auf 4GB eindampfen gibt es leider direkt am Anfang eine Szene mit dem Nebel bevor Peter Quill als Kind aufgegabelt wird, bei dem die Komprimierung echt Scheiße aussieht. Der Rest des Films sieht aber für 4GB brillant aus. Von daher bleib ich dabei. Über solche Kleinigkeiten muss man hinwegsehen.
  • nach 14 Stunden ins Bett gehen und Schnauze voll haben – ich habe es gerade Mal geschafft, die 100 Auktionsgegenstände (ja so viel Scheiß hab ich hier rumliegen) fertig zu katalogisieren. Eingestellt habe ich gerade Mal zwei Dinge und bei denen habe ich keine Fotos gemacht sondern Produktfotos des Herstellers genommen und keinerlei Beschreibung dazu gepackt. Verkauft sich höchstw. eh nicht aber ohne Gebote kann ich ja noch nachbessern.
  • 1:30 Uhr ins Bett und “Daily Show” gucken