• 7:15 Uhr aufstehen, Zähne putzen
  • WhatsApp von einer Kollegin, über die ich mich freue 
  • wegen des Schreibens fast zu spät losfahren
  • Auto anmachen und von einer roten Warnmeldung angelacht werden nach 5 Metern.DAS KÜHLWASSER IST NIEDRIG! MOTOR AUSSTELLEN! SOFORT!Danger Will Robinson!
  • zurück in die Wohnung rennen wo ich eine Flasche Kühlwasser stehen habe. Als ich mal im Firmen-Leih-bulli meines Auftraggebers nach Berlin bin bin hatte ich die Meldung schonmal. Mitten auf der Autobahn vor Wolfsburg. Da hatte ich Gott sei Dank neben Cola Zero noch ne Flasche Wasser mit die ich einfach rein gekippt habe. Wasser kühlt ja angeblich auch 
  • Kühlmitteln ins Auto kippen
  • jetzt definitiv zu spät sein
  • Arbeit. War nur normal zu spät, nicht extrem. Alles vor dem Zug nach 8 Uhr ist ok in meinen Augen
  • nach Hause kommen und die CPU aus dem Alienware X51 ausbauen. Nachgucken, welcher Chipsatz auf dem Motherboard ist (Sandy Bridge) und für 60 Euro eine Ersatz-Test-CPU bestellen. Die gleiche CPU (Core i7-2600) hätte 280 Euro gekostet (oder gebraucht 180 bei eBay), das ist mir für das Raten, dass es an der CPU liegt (trotz der Bluescreen Meldungen die definitiv darauf hindeuteten, weil dort stand, dass ein Kern keine korrekte Rückmeldung gab) dann doch zu viel Geld. Lieber 60 Euro für einen Test und dann für 280 Euro die CPU nachkaufen und eine CPU in Reserve haben. Oder den reparierten Rechner hier an meinem Stehtisch als Ersatz für den lahmen Laptop verwenden, der die ganze Zeit rauscht wie ein Föhn
  • Rückenübungen
  • Champions League gucken – Bayern gewinnt 7:o und Chelsea fliegt gegen Paris mit 1 Mann mehr durch ein 2:2 (nach 1:0 und 2:1 in der Verlängerung) raus
  • “Unbreakable Kimmy Schmidt” gucken – gestern und heute alle 13 Folgen. Wenn der PC nicht Air Video anzeigen kann, nimmt man halt die Netflix App. Streaming ist immer noch nicht so komfortabel wie Air Video aber es war ok. Klasse Serie – 9/10

  • 7:15 aufstehen, Zähne putzen und zur Arbeit quälen
  • nicht viel los
  • nach Hause kommen, am PC eine Mail aufmachen und zack – BlueScreen
  • die CPU ist höchstw. durch, nachdem der PC drei Jahre lang durchgelaufen ist und ich ihn in den letzten Wochen durchgehend zum Video-Konvertieren gequält habe
  • neuen PC bestellt, da ich nicht weiß, ob es WIRKLICH an der CPU liegt und ich einen funktionierenden Rechner brauche – der Laptop hier ist 7 Jahre alt und langsamer als mein iPad Air 2 – der Lüfter geht durchgehend, er hat ein spiegelndes Display mit 1440er Auflösung und 17 Zoll… brr. Ätzend.

    Ergo darf ich den ganzen Kram, den ich Sonntag bestellt habe, höchstw. wieder zurück schicken…  (Festplatten, Schuhe) oder ich verkaufe jetzt schleunigst meine ganzen Hobby-Artikel (es ist übrigens N-Spur Modelleisenbahn-Zeug). Seit drei Jahren sammel ich wie ein Hornochse und der Kram steht einfach nur im Schrank rum. Wie bei den Mangas (irgendwann waren es 8000 Euro, von denen ich NIX gelesen habe und am Ende irgendwas mit 3000 Euro wieder raus bekommen habe), wie bei Lego Star Wars (2000 -> 5000 Euro) – und im Endeffekt spiele ich den ganzen Tag nur am PC und am iPad (mini), denn bei Anno 2070 oder TrainFever oder Cities in Motion gucke ich auch nur Eisenbahnen beim Fahren zu und die stauben nicht zu wenn man sie auf den Tisch stellt – und sie nehmen keinen Platz weg in meiner eh schon winzigen Wohnung.

    Ich brauch den ganzen Krempel nicht. Sogar ein H0-Startset hab ich hier stehen, für das ich absolut keinen Platz habe! Es ist SO hirnrissig. Na ja. Andere Leute kaufen sich Apple-Uhren und iPhones mit Micker-Speicher für das Geld… und ich kann es ja von der Steuer absetzen