• 12:00 Uhr aufstehen, Zähne putzen, anziehen, nachdem ich WIEDER bis 5 Uhr früh wach war… aber alles für den SuperBowl!
  • Wochenende Tag 2 😄
  • ein paar Minuten Rückenübungen weil ich endlich wieder was tun muss – nach nem Gespräch auf Twitter mit @truhe kann ich da nicht mehr länger untätig rumsitzen
  • sehr viel mehr Steuern machen – abheften, scannen, sortieren, markieren – ich vermisse ein paar Rechnungen und fange an, ALLES durchzuwühlen, aber wie immer ist die beste Herangehensweise einfach alles andere wegzuarbeiten und dann zu gucken, was übrig bleibt. Auf die Art tauchen nach zwei Stunden auch ein paar Telekom-Rechnungen auf die ich fix einsortiere weil ich Markierungskleber da hin geklebt habe, wo sie gefehlt haben. Auch während des Super Bowl 50 (siehe unten) – bis die Augen brennen und ich nicht mehr kann
  • mehr Essen von gestern, dazu Pommes und Backfisch-Stäbchen ☺ die Meere sind eh bald leer, noch schnell Fisch futtern!
  • Spiele des Tages
    • Marvel Puzzle Quest ☑ – “Big Enchilada” #104 mit Daredevil (Man Without Fear) – “The Gauntlet” spiele ich nicht weiter. Der Daily Drop sind 100 Gold, fehlen also nur noch 25 für den nächsten Slot… die hole ich mir über den neuen PvP-Event ohne Saison “Balance of Power”
    • Hearthstone – nicht gespielt nur Tagesquest abgeholt nach 24 Uhr
    • Real Racing 3 ☑ – Rennen 23 von “The Gauntlet” gefahren und 12 Sozialgold aus einem unserer Rennteams abgeholt. Danke Alexis. Leider keine Zeit zum Spielen heute
  • Podcasts des Tages
  • Fernsehen
    • Baskets – S01E03
    • Grandfathered – S01E14
    • Mom – S03E10
    • The Nightly Show – 2016-02-04 – Political Correctness and GOP Candidates
    • Bundesliga – Hoffenheim gegen Darmstadt. 3 Euro auf Hoffenheim. Darmstadt gewinnt
    • Superbowl 50 – Carolina Panthers gegen Denver Broncos. Ich hatte 10 Euro auf Sieg Carolina, 10 Euro auf Sieg Carolina -6,5 und 1 Euro auf 3 Scores eines Teams hintereinander. Denver gewinnt 10:24 und beide Teams wechseln sich schön ab beim scoren. Insgesamt ein grottiges Spiel aber das Kommentieren auf aaaas.de macht es dann doch schön wett. Bin nicht traurig um die 24 verlorenen Euro heute. War eh Geld das ich schon eingezahlt hatte, wen juckt’s. Jetzt hab ich im Jahr 2015 insgesamt 58 Euro verloren nachdem ich schon 40 im Plus war, macht 5 Euro im Monat. Billiger als jedes Lottospiel. Und es hat mir einige Sportereignisse spannend gemacht
  • Artikel des Tages

  • 7:15 Uhr aufstehen, Zähne putzen
  • WhatsApp von einer Kollegin, über die ich mich freue 
  • wegen des Schreibens fast zu spät losfahren
  • Auto anmachen und von einer roten Warnmeldung angelacht werden nach 5 Metern.DAS KÜHLWASSER IST NIEDRIG! MOTOR AUSSTELLEN! SOFORT!Danger Will Robinson!
  • zurück in die Wohnung rennen wo ich eine Flasche Kühlwasser stehen habe. Als ich mal im Firmen-Leih-bulli meines Auftraggebers nach Berlin bin bin hatte ich die Meldung schonmal. Mitten auf der Autobahn vor Wolfsburg. Da hatte ich Gott sei Dank neben Cola Zero noch ne Flasche Wasser mit die ich einfach rein gekippt habe. Wasser kühlt ja angeblich auch 
  • Kühlmitteln ins Auto kippen
  • jetzt definitiv zu spät sein
  • Arbeit. War nur normal zu spät, nicht extrem. Alles vor dem Zug nach 8 Uhr ist ok in meinen Augen
  • nach Hause kommen und die CPU aus dem Alienware X51 ausbauen. Nachgucken, welcher Chipsatz auf dem Motherboard ist (Sandy Bridge) und für 60 Euro eine Ersatz-Test-CPU bestellen. Die gleiche CPU (Core i7-2600) hätte 280 Euro gekostet (oder gebraucht 180 bei eBay), das ist mir für das Raten, dass es an der CPU liegt (trotz der Bluescreen Meldungen die definitiv darauf hindeuteten, weil dort stand, dass ein Kern keine korrekte Rückmeldung gab) dann doch zu viel Geld. Lieber 60 Euro für einen Test und dann für 280 Euro die CPU nachkaufen und eine CPU in Reserve haben. Oder den reparierten Rechner hier an meinem Stehtisch als Ersatz für den lahmen Laptop verwenden, der die ganze Zeit rauscht wie ein Föhn
  • Rückenübungen
  • Champions League gucken – Bayern gewinnt 7:o und Chelsea fliegt gegen Paris mit 1 Mann mehr durch ein 2:2 (nach 1:0 und 2:1 in der Verlängerung) raus
  • “Unbreakable Kimmy Schmidt” gucken – gestern und heute alle 13 Folgen. Wenn der PC nicht Air Video anzeigen kann, nimmt man halt die Netflix App. Streaming ist immer noch nicht so komfortabel wie Air Video aber es war ok. Klasse Serie – 9/10

  • 7:15 Uhr aufstehen, Zähne putzen, anziehen… Rückenschmerzen haben… ich habe gestern meine Matratze gegen die meines Bruders getauscht. Sie ist mindestens einen Härtegrad härter – hat nichts geändert. Fühle mich heute eher noch schlechter als vorgestern.
  • Arbeit. Nicht so viel.
  • Kopfschmerzen haben und deshalb nochmal duschen, um die Haare richtig zu legen – man redet sich ja immer an, dass das daran liegt. Ich denke Einiges an den Kopfschmerzen kommt von der in der Matratze hängt. Er ist Raucher. Ich nicht.
  • Pacific Rim” gucken. Bääääh. Bäh bäh bäh. Ich sag mal so, jeder Film, in dem folgender Dialog vorkommt “Wir wissen beide, dass…” hat bei mir automatisch verloren.
    Wenn ihr es beide wisst, dann lautet der Dialog “Und was ist mit X? An den Problemen mit X hat sich nichts geändert. Oder hast Du eine Lösung gefunden für die Probleme, von denen wir beide wissen?” – der Film ist über 2 Stunden lang und hat Zeitsprünge und darüber gelegte Erzähler-Stimmen, weil es es einfach nicht gebacken bekommt, all die Exposition unterzubringen. Darüber hinaus sind die Handlungsaspekte ziemlicher Mumpitz – und mein Bruder hatte mich genau vor dieser Hohlfruchteligkeit gewarnt vor dem Ansehen. Die Roboter sind erfolgreich – alle freuen sich. Dann sind sie nicht mehr erfolgreich und statt dessen bauen wir eine Mauer und stellen zudem sämtliche Förderung des Programms ein. Und dann ist die Mauer fertig und zack geht der erste Kaiju durch die Mauer. Erste Frage die sich mir da stellt: wenn die Kaiju immer stärker werden und deshalb die Jaeger nicht mehr ausreichend sind, warum dann Mauer bauen in vollem Wissen, dass irgendwann die Kaiji auch da durch kommen werden – weil sie immer stärker werden?
    Der Witz an der Geschichte ist, dass mir mein Bruder das Alles vorher erzählt hat – aber weil ich ein Jahr gewartet habe, bin ich viel wohlwollender in den Film rein gegangen. Und es geht wirklich einigermaßen. Wenn man (wie gestern bei “Source Code”) über die Logikfehler hinweg sieht, dann macht der Film Spaß. Denn alles, was hier zu “Independence Day” fehlt, ist ein charismatischer Hauptdarsteller bzw. junger Held. ID4 hatte diesen Helden in Will Smith – hier aber ist gähnende Leere angesagt, irgendein blondes Sixpack-Unterhosen-Modell rennt durch die Gegend und beweist, dass er besser noch ein paar Schauspielstunden hätte nehmen sollen.
    Aber bevor ich es vergesse: eigentlich hab ich den Film ja nur geguckt, trotz der Warnungen, weil die Mädels denen ich auf Tumblr gefolgt bin letztes Jahr im Sekundentakt Mako in irgendwelchen Szenen repostet haben. Die kleine Japanerin war die Heldin aller Feministinnen und ich hab das wirklich gefressen wenn da stand “Sie versteht ihren Ziehvater so sehr” und “Seht wie sie weint” und “Sie gibt alles”… äh… ja. Und was war dann? Vollkommen hölzerner Auftritt, Null Charisma. Wenn das das Äquivalent von Asuka Langley sein sollte aus Neon Genesis Evangelion dann sorry aber da hat die Seiju mehr schauspielerische Leistung nur mit ihrer Stimme gebracht als unsere arme kleine Mako hier.
    Aber sicherlich liegt das alles daran, dass ich kein Teenager mehr bin und meine geballte Gefühlswelt nicht in einen Film-Charakter schmeißen kann. Für pubertierende Mädchen, die eine Bezugsperson brauchen, geht Mako sicherlich.Leider bin ich kein pubertierendes Mädchen, von daher geben wir dem Film eine verdiente 7/10 für das optische Spektakel, die nette Musik usw., gestehen uns aber gleichzeitig ein, dass das Gebotene in ZWEI Filme hätte verpackt werden müssen. Legendary hat einfach nicht genug Eier gehabt.
  • Nettes Paladin-Deck auf Hearthpwn gefunden. Bis 2 Uhr damit gespielt weil es ne Menge Spaß gemacht hat
  • Bisserl Rückenübungen. Es wird weiterhin langsam besser aber wenn man den Tatsachen ins Gesicht blickt, laboriere ich jetzt seit fast drei Monaten an meinen Schmerzen.

  • 7 Uhr aufstehen, Zähne putzen, duschen, anziehen
  • Arbeiten
  • irre Rückenschmerzen haben und nicht raffen, warum das nicht langsam besser wird…
  • Hearthstone spielen mit dem Druiden. 11 Runden, 15 Siege 11 Niederlagen. Ok.
  • eine Runde LeMans in Real Racing 3 und den 40% runter gesetzten Bugatti Spyder kaufen für 450 Gold
  • Top Gear 22×04 gucken
  • etwas Rückenübungen
  • nachschauen, ob ich die Schuhe die ich für 35 Euro bei Amazon bekommen habe nochmal bestellen kann. Pustekuchen, ausverkauft. Dafür finde ich nach zwei Stunden Googeln die Version in schwarz die ich eigentlich haben wollte – für 70 Euro. Waren anders beschrieben und ohne Produktnummer, die Fotos passen aber zu den Schuhen, die ich suche. Jetzt überlege ich ein paar Tage, ob ich sie kaufe oder nicht…
  • BluRays angucken und wieder Mal am Authoring verzweifeln… wie um alles in der Welt kann man Extras auf eine BluRay packen, in denen man nicht vor- oder zurück spulen kann?!
  • 0:00 Uhr ins Bett und “That 70s Show” Staffel 5 zu Ende gucken und Staffel 6 anfangen bis ca. 1:00 Uhr, dann bin ich endlich müde genug um einzuschlafen

  • 10:00 aufwachen mit Rückenschmerzen 
  • 49 Hearthstone spielen  – und dabei die ganze Zeit stehen – den ganzen Tag lang – am Ende taten mir die Füße weh aber immer noch besser als die Qual die mir der Rücken bereitet – die Taktik, nur am Stehtisch spielen zu dürfen, geht auf!
    Morgens eine elende gequirlte Scheiße was ich an Glück habe, echt. Alle meine Gegner ziehen die ganze Zeit die genau passenden Karten. Highlight war ein Druide der [Onyxia] gelegt hat und dann [Power of the Wild] für die 5 [Whelp]s. Arschloch 
    Nachts dann unerwartet reihenweise Siege – die letzten 5 Runden 4-4-3-4-5 und ganz am Ende dann um 3 Uhr morgens [Blingtron 3000] als Belohnung in einem Paket bekommen 
    Wobei die Karte recht nutzlos ist. What shalls, ein wenig Spaß haben mit der Karte in irgendwelchen Decks und dann für 400 Staub entzaubern. Besser als nix. Wenn ich bedenke dass ich immer noch 12 Legendaries des Basis-Sets brauche und bereits zwei Mal [Lord Jaraxxus] und ein Mal einen goldenen und einen normalen [Cairne Bloodhoof] bekommen habe… ich meine mal im Ernst, what are the odds? (dafür war der goldene Cairn in einem Paket mit [Archmage Antonidas] – immer noch das beste Paket aller Zeiten 
    Darüber hinaus habe ich einen Bug gefunden – wenn man nach der Arena eine Karte als Belohnung in einer der Kisten bekommt, und diese entzaubert, wird diese nicht in Staub umgewandelt obwohl das Spiel anzeigt dass dies der Fall wäre.
    Trotzdem bleibt am Ende des Tages ein Gefühl der Leere, wie ich es von World of Warcraft kenne. Man spielt den ganzen Tag, 16 Stunden, und sitzt dann da und hat das Gefühl, NICHTS vorweisen zu können dafür. Ich hab jetzt eine Woche lang nichts vorgelesen und bin demnach in “Anna Karenina” nicht weiter gekommen – und Deutschland misst sich immer noch an seinen Lesern, nicht an der Anzahl legendärer Karten in einem Computerspiel. Wenn ich nicht nebenher BluRays rippen würde, hätte ich gar nichts “erreicht”. Backups machen ist wenigstens ETWAS produktiv und sorgt für freien Festplattenplatz und das Gefühl von Sicherheit… ich muss endlich mal wieder ein System-Backup machen…
    Auf der anderen Seite hab ich mich nur leer gefühlt und war nicht deprimiert – und das ist ja schonmal ein Fortschritt gegenüber dem Scheiß der letzten Wochen.
  • Wäsche waschen
  • Meine BluRays weiter rippen – ganz ehrlich, wenn ich 1 Euro mehr bezahlen könnte damit der ganze Scheiß auf diesen Dingern weg wäre, ich würde den Euro hinlegen. Vor allen Dingen ist es doch eh komplett durchgeknallt was die Rechteinhaber da machen. Als würd ich mir ne weitere BluRay kaufen weil ich drei Scheiß-Trailer die ich nicht überspringen darf sehen muss. Wo das hinführt ist genau eins: Netflix on Demand. Ihr Wi***er. Wobei mir grad einfällt, dass ich seit zwei Monaten Netflix bezahle und es nicht gucke weil ich den ganzen Tag mit anderen Dingen beschäftigt bin. Ich wollte doch eigentlich pro Tag einen Film gucken… hmmm….
  • “Real Time with Bill Maher” von gestern gucken.
  • Diesen Artikel über das Monty-Hall-Problem lesen, und wie sich Mathematiker gebärden, wenn die Person, die die richtige Antwort darlegt, eine Frau ist. Darüber hinaus ist es aber auch ein wunderbares Beispiel, wie durchgeknallt Kommentatoren im Internet heutzutage sind. Sie sind sich sicher, dass sie Recht haben, obwohl sie keinerlei Verständnis der Materie haben, sich nur kurz damit beschäftigen, und dann den Rest des Tages einfach nur am lautesten schreien.
  • den von Marco Arment gestern verlinkten Podcast hören (Folge 20 von “Roderick on the Line”), in dem ein ähnliches Beispiel bezüglich Starrköpfigkeit und Diskussions-Arschlöcheringkeit vorkommt – drei Leute diskutieren darüber, was sie auf einer Pizza haben wollen – es gibt 3 Sorten Belag gratis. Die ersten beiden suchen sich zu Käse noch zwei Sachen aus, aber sind sich erst uneins. Person Nummer drei sagt “Ich glaube wir können uns alle auf Käse einigen – nehmen wir doch Käse”. “Aber dann verzichten wir ja auf die zwei Gratis-Beläge” finden Person 1 und 2 – diskutieren es aus, einigen sich, und sagen zu Nummer 3 “Ok wir haben uns geeinigt – stimmst Du zu?” und die Antwort ist “Ich glaube wir können uns alle auf Käse einigen. Käse ist der gemeinsame Nenner. Nehmen wir doch Käse” – “Aber wir beide haben uns doch jetzt schon geeinigt, sprich wir sind die Mehrheit” – “Ja aber der gemeinsame Nenner ist Käse, nehmen wir doch Käse, dann haben wir einen guten Kompromiss erzielt” … … “Sag mal, willst Du Pizza nur mit Käse?” – “Käse ist der gemeinsame Nenner, warum nehmen wir nicht Käse?” – “Gib einfach zu, dass Du ‘ne Käsepizza willst! – “…”
  • Bundesliga gucken
  • bisserl NHL gucken (New York Islanders gegen Washington Capitals, Washington gewinnt im Shootout)
  • nur ein wenig Rückenübungen
  • wie oben bereits geschrieben um 3 Uhr eingeschlafen (dieses Mal ohne Kissen im Rücken um auszuprobieren, ob das was ändert)