• 7:30 Uhr aufgestanden
  • normaler Arbeitstag
  • zwei Runden Heroes of the Storm. In Real Racing den Lamborghini Countach für 30% Preisnachlass gekauft.
  • Rückenübungen
  • Ein Lied auf YouTube auf Endlosschleife gehört und dabei Hamburger Patties gebraten, zwischen zwei Toastschreiben gepackt und gefuttert. Insgesamt zu viel gegessen heute deshalb… aber das Fleisch musste weg. Hab gekocht weil mein Bruder nen kaputten Rücken hat, schlimmer als ich im Moment.
  • neue Klamotten angezogen weil ich nach Hamburger-Fett gestunken habe
  • Pro Bowl zu Ende geguckt
  • Fünf Minuten (und damit viel zu wenig) Steuern gemacht 
  • “Verbrechen und Strafe” Teil V Kapitel 1 gelesen
  • 0:30 Uhr ins Bett (1:15 Uhr aufstehen und das hier zu Ende schreiben)

  • Bis 4 Uhr wach gewesen und “Sepp’s Movie a Day” Nummer 5 “Interstellar” geguckt (9/10). Sehr emotional, Ewigkeiten lang – aber nicht gut genug um an “Contact” heran zu reichen. Close, but no Cigar. Warum ein Film von Carl Sagan nur eine 7er-Wertung auf IMDb hat… es sagt mehr über den IQ der Filmegucker aus als über “Contact”. Direkt im Anschluss habe ich “The American President” (7/10) (Film Nummer 6) angefangen und heute morgen beendet. Es ist einfach nur krass dass ein Film von 1995 als Haupt-Thema die Reduktion von CO2 hat – wegen der globalen Erwärmung – und wir heute, 20 Jahre später, weiterhin Vollpfosten haben die nicht daran glauben.
  • Ich habe diese Woche auf Wil Wheatons Blog wieder einmal etwas Bizarres erlebt. Wil regt sich über die Ernennung von Ted Cruz zum des Nasa-Oberaufseher-Postens im Kongress auf. Cruz ist ein vehementer Klimawandel-Bestreiter Lügner. Und als Reaktion dazu kommen die Volltrottel aus ihren Löchern und würgen falsche “Fakten” hoch und fangen an, ihn zu beleidigen.
    Wie dem auch sei – einer von diesen Vögeln mit einem Avatar-Bild eines 80-jährigen, meint daraufhin kommentieren zu müssen, die Sonne hätte ja einen Einfluss auf die Ozonschicht. Meine Antwort? Dass er Erdmagnetfeld und Ozonschicht verwechselt und Teil des Problems sei, weil er keine Ahnung von Wissenschaft hat. Seine Replik: ja stimmt, ich hab keine Ahnung, aber dieses Video über CO2 mit einer Verschwörungstheorie über die “liberalen Massenmedien” am Ende hat mich überzeugt.
    Es ist für mich einfach bar jeder Beschreibung, wie sehr die Welt und ihr Schicksal von Leuten bestimmt werden darf, die in der Schule nicht aufgepasst haben und keinen Dreisatz können, aber alles was ihre eigenen Hoffnungen bestätigt aufsaugt wie ein Schwamm. Siehe Legida. Siehe “Männer-Rechts-Aktivisten”. Kleine Kinder die zu doof sind, bis Drei zu zählen, aber meinen, sie dürften vor irgendwelchen unbekannten Gefahren so viel Angst haben, dass Menschen die mit dem Tod bedroht werden weil sie homosexuell sind aus Deutschland vertrieben werden sollen – in die Länder, die sie so verachten, wie Saudi-Arabien.
    DAS ist die Realität in Deutschland. Islam ist scheiße. Islam ist gefährlich. Deshalb schickt bitte alle die davor flüchten zurück in ihre Heimatländer, WEIL ICH ANGST HABE.
  • die gleichen Leute spielen jedes Wochenende Lotto. Ich bin höchstw. zu sehr Mathematiker (ohne je Diplom gemacht zu haben oder tolle Abi-Note) um die Perversität von “Ich hab Angst,  von Ausländern und Moslems abgestochen zu werden, spiele aber 6 aus 49” zu begreifen.
  • und wo wir gerade bei Saudi-Arabien sind: die Tatsache, dass es weder Joe Biden noch Barak Obama nach Paris geschafft haben für Solidaritätsbekundungen, es aber dann nach dem Tod des Herrschers in diesem Land dort hin schaffen, dem Land, aus dem der Hauptanteil der Terroristen des 11. Septembers kam, ist für mich ein Ausgeburt an Krankheit. Öl und so, nech?
  • von 13 bis 17 Uhr geschlafen und von 21 bis 1 Uhr. “Any given Sunday” geguckt. 6/10. (Film Nummer 7). Meh. Viele Stars, wenig gute Geschichte, viel Pathos und insgesamt eine Verherrlichung des Sports, der Männer erst zu Millionären, dann zu Sozialhilfeempfängern macht. Ich hätte dem Spieler mit dem möglichen Nackenbruch gesagt dass er die Million Bonus nicht braucht – da er sie eh sofort ausgibt.
  • Rückenübungen gemacht
  • 1. Halbzeit des Pro Bowl geguckt.
  • 4:30 Uhr eingschlafen. Hey auf die Art bin ich um die Uhrzeit wenigstens nicht wach geworden 
  • das Buch nicht weiter gelesen 
  • nichts an der Steuer weiter gemacht 
  • eine Runde LeMans in Real Racing bis Runde 8 gefahren. 6 Runden Hearthstone, zwei Runden Heroes of the Storm. Entgegen der Mitteilung in den Patchnotes funktionieren die Dailies nicht im Practice Mode.

  • 9 Uhr aufstehen. Ja ich war um 4:30 Uhr wach. Why the fuck ever. Und um 6:30 Uhr.
  • keine Rückenschmerzen. So there’s that. 
  • “An Education”: Meh. Absolut Meh. 6/10 vielleicht. Warum der Film drei Oscar-Nominierungen bekommen hat, ist mir schleierhaft. Ich muss glaube ich die Nick Hornby-Bücher jetzt alle mal lesen, um mir einen Eindruck davon zu machen, ob die Filme alle totale Seifenopern oder die Bücher nicht richtig wiedergegeben sind. Es passiert IMMER irgend etwas total Schreckliches und am Ende kommen die Protagonisten dann doch heil raus. Gerade hier – sorry aber mir geht das alles irgendwie auf die Eier. Die Idiotie der Hauptperson und ihrer Eltern… vielleicht hab ich auch einfach zu viel Moral. In “High Fidelity” habe ich auch die ersten fünf, sechs Jahre nicht erkannt, was für ein Arschloch die Hauptperson eigentlich ist. Trotzdem immer noch einer meiner Lieblingsfilme, neulich erst wieder gesehen.
    Die Antwort, die ich mir überlegt habe, ist eigentlich ziemlich offensichtlich – in “High Fidelity” sind die Charaktere perfekt besetzt (John und Joan Cusak, Jack Black, Iben Hjejle). Die Darsteller verleihen Glaubwürdigkeit.
    In “An Education” wirken sie wie Abziehbilder von echten Menschen, sie wirken wie Karikaturen.
    Amüsanterweise haben beide Filme eine ziemlich ähnliche Bewertung – höchstwahrscheinlich weil viel mehr Menschen durch die Geschichte durch geschaut haben als ich. “High Fidelity” hat keine bessere Bewertung verdient, es ist einfach so dass ich meine Meinung nicht mehr ändern möchte, weil ich sonst zugeben müsste, dass ich jahrelang ein ziemlicher Pfosten war was meine Bewertung angeht  Meine Wertung heute: 8/10. Damals im Jahr 2000 direkt nach dem Kino und bis sicherlich 2008: 10/10 
  • Vier neue Pullover kaufen damit ich heute Abend auf der Einweihungsparty nicht aussehe wie ein Eimer.
  • “Not all wizards” – Hermione Granger, bitches!  #yesallwitches. Heilige Scheiße was für ein geiler Artikel! (nur zur Info: das ist Satire. Komplett übertrieben und überzogen. DAS IST DER WITZ!)
  • Rückenübungen
  • Sechs Maschinen Wäsche waschen
  • Einweihungsfeier meiner Schwester besuchen – und nach ner Stunde wieder fahren, weil mein Bruder nen geklemmten Nerv hat. Alle Vorbereitung für die Katz.
  • “Verbrechen und Strafe” Teil IV Kapitel V und VI lesen
  • 23:30 Uhr: Heia

Dazu fange ich dann mit dem “365 Filme für 2015” Projekt an oder “Sepp’s Movie a Day”. Was ich bisher gesehen habe:

  1. Birdman 8/10
  2. Big Hero Six 8/10
  3. An Education 6/10
  4. X-Men – Days of Future Past 7/10

Womit ich nur 20 Filme im Rückstand wäre. Schaun mer mal.

  • 2 Uhr, 4:30 Uhr… bla bla bla ich kann’s auch nicht mehr hören… dieses Mal bin ich um 2 auf Klo und dabei taten mir wirklich alle Muskeln zum Schreien weh. Höchstw. bin ich direkt aus der Tiefschlafphase aufgewacht wo das Hirn die Muskeln deaktiviert. Keine Ahnung. Ich muss das nicht begreifen glaub ich.
  • Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich wie immer dieser Tage… 
  • normaler Arbeitstag… die übliche Runde…
  • meine Schwester feiert morgen Einweihungsparty und ich hab keinen ordentlichen Pulli… morgen früh mal einkaufen fahren in die Stadt (obwohl ich eben schon dort war – aber wie gesagt, Rückenschmerzen). Dafür kann ich dann morgen ins Postfach gucken wenn ich eh da bin um  zu schauen ob neue Lovefilm-BluRays angekommen sind. Dafür müssen die aber heute noch verschickt werden…
  • Vier Paar Schuhe bestellt (bei Zalando, Amazon und “Hitmeister” was auch immer das für eine Seite ist) weil ich festgestellt habe, dass meine Schnürsenkel fast durch sind. 200 Euro. Davon gehen sicherlich ein oder zwei Paar zurück. Als ich die letzte Bestätigungs-E-Mail bekommen habe überlegt, ob ich nicht lieber einfach zwei Paar Schnürsenkel hätte kaufen sollen… bei Amazon für 8 Euro bestellt im Marketplace…
    Männer und Schuhe 
  • Hearthstone-Runden: 4 (drei gewonnen, eine aus eigener Dummheit verloren)
  • Rückenübungen. Mir stellt sich langsam die Frage wie viel meiner Rückenschmerzen vom neuen Training kommen. Ich mach aber trotzdem weiter, scheiß drauf
  • “Verbrechen und Strafe” Teil IV Kapitel III und IV gelesen. Meine Güte was eine Achterbahnfahrt. Ein wahnsinnig gutes Buch. Ich verstehe wirklich nicht, warum ich nicht schon früher all die Klassiker gelesen habe, die mir zur Verfügung stehen… warum gucke ich statt dessen immer nur Fernsehen?
  • An Education” angefangen, ohne “X-Men: Days of Future Past” beendet zu haben (bin ich gestern Nacht bei eingeschlafen). Ich glaube ich mache dieses Jahr auch “Movie a Day” wie Doug Benson.
  • 22:30 Uhr: Heia.

  • 8:00 Uhr aufstehen, nachdem ich wieder um 2 Uhr und 4:30 Uhr aufgewacht bin. WHY? Ich kapier es nicht. Als gäb es um die Uhrzeit irgendwas umsonst oder so…
  • Rückenschmerzen haben auf der rechten Seite im Lendenwirbelbereich. Und das den ganzen Tag Wenigstens sind die Schmerzen anders als gestern – juchu…
  • langweiliger, recht kurzer Arbeitstag. Bleibt mehr Zeit für die Steuer
  • Rückenübungen machen
  • Die letzte Folge “This American Life” ist eine Vorstellung eines anderen, neuen Podcasts. Selten so einen gequirlten Quatsch gehört. Voller Pathos. Als sie sich sprichwörtlich auf nen Hausdach gestellt haben um in die Welt zu schreiben, dass Blinde nicht blind sein müssen, hätte ich am liebsten gekotzt.
  • Vier Nerdist-Podcasts gehört, die seit Wochen auf Halde lagen. Langweilig. Manche Gäste sind einfach komplett überflüssig. Wer zum Teufel ist “Jack O’Connell” ?!
  • Heute eine Tageszeitung gekauft, nur das Titelblatt gelesen, und auf den riesigen Stapel totes Papier hinter mir gelegt, den ich eh nie lesen werde. Da soll sich nochmal einer über “Read it Never” beschweren – der Stapel ist wenigstens nur digital und guckt einen nicht fragend an jeden Morgen wenn man dran vorbei läuft
  • Waffeln gegessen die der Bruder netterweise gemacht hat und danach Cola Zero getrunken. Und davon Bauchschmerzen bekommen. Was zu erwarten war, aber ich denke ja nicht nach. 
  • Amazon Halbjahresabo an Duschgel- Shampoo und Rasierklingen bekommen. Die Wattestäbchen sind nicht mehr lieferbar. Damit ich weiterhin 15% Preisnachlass bekomme, hab ich jetzt den Honig-Labello mit dazu bestellt. Einer reicht um als “5. Artikel” zu gelten. Ist einer der wenigen Labellos, von denen ich keine Kopfschmerzen bekomme 
  • 98 Seiten Scans sortiert – damit 2012 auch fertig. Eigentlich ist das überflüssig gewesen und war wieder pures Prokrastinieren, aber dafür fang ich jetzt nicht an die Ordner mit Dokumenten von 2003 und 2004 einzuscannen und zu sortieren die seit 8 Monaten neben mir auf dem Tisch stehen und zustauben sondern kümmere mich um die längst fällige Steuererklärung 2013. Mit Scannen und einsortieren und in Ordner sortieren. Trotzdem fühle ich mich gut über das diese Woche geschaffte Pensum. Alle Hearthstone-Tagesmissionen erledigt und was für die Steuer getan und jeden Tag Rückenübungen gemacht und gelesen. 
  • Vorgestern war das monatliche Voll-Backup der “Eigenen Dateien”. Zeit, um 3 BluRays zu brennen (dauert ja nur acht Stunden)…
  • Hearthstone-Runden: 2
  • “Verbrechen und Strafe” Teil II Kapitel I und II lesen
  • 22:00 Uhr an der Matratze horchen und dabei “X-Men – Days of Future Past” weiter gucken.