Murmeltiertag – 14.04.2015

  • 7 Uhr 20 aufstehen, Zähne putzen
  • Arbeit
  • wieder mal von jemandem geschnitten werden, der meinte er müsste UNBEDINGT noch auf die Tankstelle die 20 Meter vor mir ihre Einfahrt hatte. Er war an der Ampel davor neben mir, die knapp 30 Meter entfernt war. Sprich der ist so intelligent und ordnet sich an der Ampel LINKS ein in einer zweispurigen, stark befahrenen Straße, diese macht einen leichten Linksknick, und er meint er müsste von rechts rüber ziehen und dann bremsen, um den recht hohen Bordstein zu überwinden.Nochmal: schneiden, ausbremsen

    Ich hab ihn angehupt und er fing an zu gestikulieren. Also auch mit auf die Tanke, kurz aussteigen, Meinung sagen, und weiter fahren. Er hat mir nett das Beifahrerfenster runter gemacht und mich angelächelt

    Mir hat’s gereicht zu wissen, dass bei der Jet 300 Meter vorher das Benzin zu dem Zeitpunkt 8 Cent billiger war.

    Ganz ehrlich, ich kann mit diesen Adrenalin-Schüben langsam nicht mehr umgehen. Und JEDER ist der Meinung, er könnte sich einfach so verhalten und sich retour aufregen. Wenn sie wenigstens das Hupen einfach einstecken würden aber nein, er zeigt mir nen Vogel, höchstw. auch rein aus Reflex.

    Wobei ich diesen Quatsch einfach sein lassen sollte, sprich aussteigen, hingehen und anmaulen. Was bringt’s mir? Genau, gar nichts. Aber das kommt alles davon dass man vor lauter Schreck voll in die Eisen gehen muss und dann vollgepumpt ist mit Adrenalin und nicht weiß wo man damit hin soll. Alles eine Scheiße, echt.

  • Hearthstone Tagesquest spielen. Auch keinen Bock mehr drauf aber irgendwo muss das Gold ja her kommen. Ich hasse es, zu verlieren, und der Druck der in den Ranglistenspielen besteht sorgt auch dafür, dass ich mich beim Verlieren durch pures Kartenglück des Gegner auch aufrege. Dachte ich jedenfalls, bis ich am Wochenende mehrere Male hintereinander gewonnen habe und das Spiel direkt danach zu gemacht habe. Absolut fehlender Spaß ist es aber auch nicht, denn die Siege waren lustig – für mich. Durch neue Karten war die Dynamik interessant. Aber dieser Druck, diese Aufregung in den gewerteten Spielen… wenn ich gute Karten ziehe und warte, was passiert, geht mein Puls hoch, ich bin aufgeregt… ich weiß nicht, ob ich das alles in meinem Alter wirklich so brauchen kann. Ich sollte wirklich ruhiger sein. Es sind alles nur Spiele. Es gibt keinen Grund, mit so viel Emotionen in Dinge hinein zu gehen. Ähnlich war es Freitag auf Twitter. Beim Diskutieren mit GamerGatern fängt mir vor lauter Aufregung auf einmal das linke Auge an zu zucken weil ich Leuten voller Freude sagen kann, dass sie Unrecht haben. Das sind alles Dinge, die ich nicht brauche, und die ich als Erwachsener längst abgelegt haben sollte. Ich will diese ganze Aufregung bei Computerspielen, beim Autofahren und beim Diskutieren nicht haben. Es ist alles so komplett sinnfrei. Ich gewinne NICHTS dadurch.Mir geht es gut, ich bin nicht krank, ich habe Arbeit, und trotzdem muss ich mich offensichtlich aufregen. Das ist so strunzdämlich dass ich schreien könnte… äh… ja. Genau. Oder eben auch nicht 
  • Mein bestelltes “Sculpt Ergonomic Keyboard” von Microsoft ist da. Bulk, 60 Euro, über Amazon. Halber Preis zur Darreichungsform “Sculpt Ergonomic Desktop” die mich im August 2013 130 Euro gekostet hat. Die Maus braucht kein Mensch und die hübsche Verpackung braucht allerhöchstens das Opfer im MediaMarkt, das für die gleiche Ware dann mit Freuden 20% Aufpreis zum Online-Händler bezahlt…
  • durch das Viele “im Bett Fernsehen” tut mir mein Rücken wieder beschissen weh. Großartig, echt…
  • zwei Folgen “Daredevil”, ‘ne Stunde Twitter und dann so gegen 2 Uhr einschlafen