• 7 Uhr aufstehen, Zähne putzen, anziehen
  • Arbeit
  • einkaufen
  • eine Runde schlafen, weil ich wie immer letzte Nacht nicht ordentlich pennen konnte
  • intensivst Marvel Puzzle Quest spielen, weil ich bei der “Rocket und Groot” Questreihe die drei Helden habe, mit denen die Heldenquests gemacht werden müssen. Alle 8 Stunden spiele ich alle Quests weg, wofür meine 10 Health Packs reichen. Das wiederholt sich bis morgens früh um 2 Uhr, wo ich 50 HP für die Serverprobleme während des Ultron-Events bekomme (manchmal wurde Ultron nicht freigeschaltet, wenn man die Quests mit benötigten Helden rundrum erledigt hat). Morgen früh um 7 geht dann nix mehr, die Server sind unten bis mindestens 13:30 Uhr. Die Frage ist, was wir DAFÜR dann bekommen werden. Ist “etwas” heftiger als ein paar Runden Ultron nicht freischalten. Ich hab mir den Arsch für umsonst aufgerissen da ich nicht unter die 50 Besten komme – 100 HP flöten. Tolle Wurst
  • ansonsten: Fallout Shelter, dass sich mittlerweile zu Tode ruckelt, Real Racing 3, wo ich Tag 3 und 4 des Countach-Events erledige (kinderleicht), Hero Academy einen Zug erledige, und natürlich in Hearthstone die Tagesquest erledige. 5 Siege mit Schamane zu Ende gebracht durch eine Arena-Runde mit Schamane
  • “Maron” S03E07 – saukomisch. Die Serie ist einfach nur genial geschrieben und geht hoffentlich noch Jahre weiter. Erinnert mich dann jetzt auch daran, dass ich die 8 Folgen der 5. Staffel “Louie” immer noch nicht geguckt habe…
  • Abends dann Stand-Up-Comedy-Special auf Netflix USA
    • Kathleen Madigan – Madigan Again (2013) – 2/5 – ich finde weibliche Comedians generell genau so witzig wie männliche, aber das hier ist mal gar nix. Sie macht einen auf Bill Burr, ohne dabei so charmant zu sein wie er. Es ist eine Sache wenn man sagt, man hätte keine Ahnung von etwas, aber dann auf die Ignoranz stolz zu sein um sich beim Publikum anzubiedern – nee, sorry. Ich mein klar der Witz “What’s the difference between debt and deficit” sollte wohl darstellen, dass ihr Vater immer weit ausholt, aber das hatte sie vorher schon erzählt und dann bleibt als neue Erkenntnis nur, dass sie nach 42 Sekunden auf Durchzug schaltet. Deficit is when you spend more than you got. Debt is everything you had to lend to be able to do that. There. Five seconds. Blah.
  • Darüber hinaus ebenfalls auf Netflix USA gefunden: 30 for 30! YES!!! Die liefen alle schon vor drei Jahren auf ESPN America (RIP), ich habe sie aber durch die Bank alle verpasst. Als Erstes gucke ich deshalb
    • 30 for 30 – “Broke” – 5/5 – knallhart gut, als Reaktion auf einen Sports Illustrated Artikel der davon zu berichten wusste, dass 78% aller Profisportler in den USA kurz nach der Karriere einen Offenbarungseid leisten müssen. Die Sportler kommen zu jung an  zu viel Geld und wenn man aus dem Ghetto kommt ist nichts schöner als einen auf dicke Hose zu machen. Dazu noch Spielsucht, endlos viele Kinder zeugen und der Weg ist vorbeschrieben. Nach dem Artikel und diesem Special hat sich bei den Ligen viel getan. Sehr interessant, klare Guck-Empfehlung!

  • um 4 Uhr, 6 Uhr und 8 Uhr aufwachen, weil entweder mein Handy brummt, es so warm ist, oder beides. Um 8 Uhr muss ich die Balkontür zu machen weil es draußen wärmer ist als drinnen. ACHT UHR!
  • Hearthstone Tagesquest (5 Siege Jäger) zu Ende spielen. 2:1 Siege. Arena spielen und wieder direkt mit Paladin auf die Fresse bekommen… für den 22. Juli ist eine Pressekonferenz von Blizzard angekündigt, höchstw. wird es eine neue Erweiterung geben. Ich gehe von neuen Karten in neuen Paketen aus. Wie ich gestern schon gesagt habe wäre das nachvollziehbar – mir fehlen jetzt die gleiche Menge Classic- wie GvG-Karten, daher wird es Zeit für eine neue Sorte Karten in neuen Paketen, denn für die Leute, die Karten kaufen, müsste das derzeit bedeuten, dass es sich nicht mehr lohnt, neue Pakete zu kaufen. Die dürften so viel Staub erspielt und gekauft haben, dass sie sich EXAKT ausrechnen können, was sie eine fehlende Karte noch kosten würde – in Echtgeld. Und das ist etwas, was Blizzard nicht mögen darf. Free to Play basiert auf dem Prinzip, dass der Kunde den Bezug zwischen 1. Währung (Gold) 2. Währung (Staub) und Echtgeld (Euro) verliert, und deshalb IAP kauft. Er darf nicht wissen, dass eine VIRTUELLE Karte ihn irgendwas mit 20 Euro kosten wird, egal was er macht, weil die Wahrscheinlichkeit mit der Komplettierung des eigenen Sets sinkt, dass man genau die legendäre Karte zieht, die man noch braucht – und je geringer die Wahrscheinlichkeit desto reeller wird die Beziehung zwischen Echtgeld und der Karte, die man noch braucht
  • Fallout Shelter spielen – ich verliere langsam den Überblick. Das Spiel ruckelt die ganze Zeit wie bescheuert und während ich irgendwo in einem Raum bin, und mir Gedanken über das Management der Trainings mache, kommt nen Kackerlakenangriff oder ein Feuer oder ein Raider-Angrrif, die meine Bewohner OHNE PROBLEME selber managen könnten, weil sie alle mindestens eine Waffe mit 6 Schaden tragen bzw. durch hinter der Vault-Tür zwei Bewohner stehen, die alles wegputzen, was reinkommt. In der Zeit dieses Events kann ich keine Bewohner umgruppieren, weil sie nach dem Event da hin zurück laufen, wo sie herkommen. Ich muss also warten. Das nervt tierisch und ich habe dadurch wenig bis gar keine Lust mehr, das Spiel überhaupt aufzumachen
  • Hero Academy einen Zug gegen Atalata machen. Ich habe irgendwie in den letzten 7 Monaten komplett vergessen, Hero Academy zu erwähnen – das spiele ich auch noch, ein bis zwei Züge in der Woche… also irgendwie zu vernachlässigen
  • Marvel Puzzle Quest spielen. Meh. Das artet langsam in Arbeit aus. Hab fast keine Lust mehr
  • 1800 aufgelaufene E-Mails sortieren in Becky Mail
  • iTunes auf die neueste Version upgraden (12.2 oder so) weil auf iOS 8.4 erschienen ist mit Apple Beats Music 1 bla laber interessiert kein Schwein. Ich werd das Update nicht machen, was dazu führt dass mich diese beschissene 1 die man nicht abstellen kann an “Einstellungen” auf allen Geräten nerven wird. Bis ich das Update dann doch einspiele… GAH! Ich höre kein Radio, geht mir weg damit.
  • App Updates in iTunes laden, sowie Podcasts und die letzte Apple Keynote, die schlappe 8 (!) GB groß ist. Das wird ne Weile dauern…
  • ich sollte meine Rechnungen schreiben…
  • auf das Tennisspiel in Wimbledon warten
  • aus purer Nervosität nicht mehr hingucken können, wie Dustin Brown verliert, und statt dessen das Fahrtenbuch weiter schreiben. Bis 20 Uhr bin ich fertig und stolz wie Bolle, dass ich es wieder mal tagelang vor mir her geschoben habe. Ich bin so toll /s
  • alle Deutschen verlieren in Wimbledon, damit sind alle Einzelspieler(innen) raus. Tolle Wurst
  • ich spare mir das Fußballspiel um Platz 3 bei der Frauen-WM, das die Frauen in der Verlängerung 0:1 verlieren. Ich gewinne dadurch 7 Euro und erhöhe meinen Gesamtgewinn mit der Frauen-WM auf schlappe 30 Euro, welche ich mir in kleinen Happen erspielt habe. Mein Tipp für morgen ist übrigens Titel für die USA, da gibt’s immer noch eine Quote von 1,4 für, bei 5 Euro Einsatz bleiben 1,30 Euro Gewinn. Nicht wirklich viel aber es geht ja um den Spaß an der Freude
  • statt Fußball gucke ich zum Einschlafen ein Stand-Up-Comedy-Special auf Netflix USA
    • Jim Jefferies – Bare – 5/5 – absolut genial – der Mann ist genau so gut wenn nicht sogar besser als Bill Burr, denn dieser ist mit freuden ignorant und auch noch stolz drauf (“Macht ihr die Arbeit”). Jefferies ist genau so viel Atheist, linksliberaler Waffengegner und Kritiker an den negativen Seiten der Demokratie wie ich. Er redet wie Louis C.K. über sein(e) Kind(er), seine Beziehung, ist genau so versaut und damit absolut mein Fall. Definitiver Anschaubefehl! JETZT KAUFEN! :-D

  • 7 Uhr aufstehen, Zähne putzen, anziehen
  • so schnell wie möglich zur Arbeit, weil brüllend heiß
  • einkaufen
  • nach Hause kommen und ins Bett gehen, um die Nachmittagshitze zu verschlafen
  • den ganzen Tag über auf Twitter über einen Gerichtsprozess zwischen Craigslist und Konkurrenten diskutieren – und über Copyright. Am Ende hatte ich zwei Kerle am Rohr, die außer “Du hast keine Ahnung” nix angebracht haben, bis sich eine Userin (!) meldet, die mir geduldig endlich meine Fragen zum Thema beantwortet. Schlussendlich stellt sich heraus, dass der Richter gewisse Dinge einfach durchgewunken hat, weil er darüber nicht entscheiden wollte, aber angedeutet hat, dass er anders entschieden hätte, wenn Craigslist nicht mit einem stärkeren Argument (CFAA) angekommen wäre. Alles sehr interessant. Ich bedanke mich artig und
  • auf AAAAS diskutieren
  • Marvel Puzzle Quest, Fallout Shelter und Hearthstone spielen (wieder zwei schnelle Siege, damit 11 in Folge)
  • am Ende ein nettes Gespräch darüber haben, warum die Welt der Forenkommentare voller Missverständnisse ist ;-)
  • eine weitere dumme Mail nach Amerika schreiben. Inhalt: ich hab gestern damit kämpfen müssen, mich nicht total dämlich zu benehmen. Antwort: “Wenn ich gewusst hätte, dass Du Dich total dämlich benimmst, dann…” m(
    (Edit 05.07.: ich bin so doof ich schwimm sogar in Milch – wenn man jemanden argumentativ komplett in die Ecke treibt, fordert man so eine Reaktion heraus. Ich bin vielleicht nicht aus Holz, aber das was ich hier geschrieben habe vorgestern ist so grenz-dämlich in der Nachbetrachtung… deshalb hab ich den Absatz lieber gelöscht, ich weinerliches Baby)
  • Stand-Up-Comedy-Specials auf Netflix USA gucken
    • Dave Attell – Road Work – 4/5 – nicht perfekt. Es ist zusammen geschnippelt aus vielen Auftritten in unterschiedlichen Comedy-Clubs, weil Attell offensichtlich keinen roten Faden in seinen Sets hat, und irgendwie sehr kurz, nur 45 Minuten. Klar es ist normal, dass man für ein Special mehrfach auf der Bühne steht, in der Regel am gleichen Abend zwei Mal hintereinander, und dann beide Auftritte zusammen geschnitten werden. Vielleicht hatte Attell kein Geld oder keine Lust, das zu machen, oder er wollte das alles in kleinen, gemütlichen Clubs machen von maximal 200 Leuten. Warum er dann nicht wie Doug Stanhope einfach seinen Lieblingsclub nimmt… aber egal. Das Special ist total versaut. Ich setze dazu einen Tweet ab und bekomme von @attell einen Fav und freu mich. Ich bin ja so toll :-D
    • Tom Segura – Completely Normal – 5/5 – sehr sehr witzig. Lustiger Typ, den ich vorher noch nicht kannte. Auch wieder recht versaut, aber nicht so extrem wie Attell

  • 7 Uhr aufstehen, duschen, Marvel Puzzle Quest spielen, anziehen
  • Arbeit
  • nach Hause kommen und wieder ins Bett. Letzte Nacht habe ich wirklich grauenhaft geschlafen, war ständig wach
  • Fallout Shelter spielen bis zum Erbrechen – ich ziehe einige legendäre Karten aus Lunchboxen. Nice :-)
  • Stand-Up-Comedy Specials auf Netflix USA gucken
    • Doug Benson – Doug Dynasty – 4/5 – Dough ist lustig aber man merkt schon dass es für eine ganze Stunde mit seinem Material nicht reicht. Er macht dann die ganze Zeit “crowd work”, was für seine Fans sicherlich lustig ist, wenn man “Doug Loves Movies” aber nicht hört kann einem das ganz schön auf den Sack gehen denke ich. Deshalb 3/5 für Leute, die ihn nicht kennen und eventuell 5/5 für Leute die ihn lieben. Ich hab dann mal die sichere Mitte genommen
  • “Veep”-Panel des Paley-Centers auf Yahoo Screen gucken
  • “The Martian” Kapitel 4 bis lesen 6
  • Daily Show von gestern und @midnight von Dienstag und Mittwoch. Die Nightly Show ist nirgends zu bekommen, also schau ich auf der Webseite nach per TunnelBear – zwischen jedem Segment werden bis zu FÜNF Werbungen angezeigt. Fernsehen wie im Mittelalter. Ich breche nach ner halben Folge ab, nein Danke Comedy Central

  • 7:15 Uhr aufstehen, Zähne putzen, anziehen
  • Arbeit
  • Marvel Puzzle Quest, Hearthstone, Fallout Shelter und Real Racing 3 spielen
  • eBay-Verkauf versandfertig machen. Ich habe Sonntag ein paar Sachen eingestellt und davon auch gleich zwei Dinge verkauft, nachdem ich mich über den Preis hin und her gekabbelt habe über “Preis vorschlagen”
  • Bücher auf Amazon kaufen
  • eBay-Auktionen einstellen
  • BluRays rippen
  • “The Martian” Kapitel 1 bis 3 lesen
  • Daily Show von gestern
  • Netflix USA gucken
    • Joe Rogan – Live (2006) – 3/5 – Rogan hat einen Podcast den ich in homöopathischen Dosen ertrage, z.B. ist sein Interview mit Professor Brian Cox sehr sehr gut. Rogan interessiert sich für Verschwörungstheorien, ist aber mit der Zeit auf den Trichter gekommen, sich selbst und seine wirren Ideen zu hinterfragen. Anstatt zu sagen “WIR wissen nicht, was wirklich ist”, begreift er, dass ER es nicht begreift und anderen Leuten zuzuhören und sie erklären zu lassen, wie es wirklich ist, ist für ihn nicht peinlich.Das Einzige wirkliche Problem dieses Specials ist, dass er die ganze Zeit rumschreit. Man kann das auch sachlicher verpacken. Chris Rock z.B. war zwischendrin laut aber nicht durchgehend. Aber das sind Kleinigkeiten. Wenn man die Lautstärke ertragen kann, sind es vielleicht sogar 4/5