Murmeltiertag – 31.01.2015

  • 6 Uhr aufstehen (ich glaub ich bin 5 oder 6 Mal wach geworden – in 5 Stunde), zur Arbeit fahren, nach Köln fahren, auf dem Rückweg in Düsseldorf im Stau stehen
  • Rückenübungen. Nach sechs Stunden Autofahrt und dem Ausladen eines kompletten VW Transporters ist mein Rücken erstaunlich gut drauf. Die zweieinhalb Wochen Übungen haben sich RICHTIG gelohnt 
  • heute kein Hearthstone. Wenn ich spielen würde, würde ich 40er Tagesquests erfüllen, was ich nicht will. Wenigstens hab ich mir heute ne 60er für ne 40er erklickt. Dann halt morgen.
  • 4 Folgen “Mom” gucken. So sieht “Two and a Half Men” aus, wenn es wirklich um was geht. Das ist die Serie, die hätte sein können. Statt dessen geht es bei TAAHM nur um Titten, Ärsche und Ficken. Gott sei Dank hat das dieses Jahr ein Ende – und “Mom” kann bitte noch ne Weile weiter gehen. Auch wenn der Klamauk bisweilen auch ein wenig nervt. Ähnliches gilt für “Big Bang Theory”. Folge 12 war wirklich gnadenlos unkomisch, Folge 13 hatte mehr Gefühl und Charakter-Entwicklung, so dass es eine gute Folge war. Wobei “gut” relativ ist, denn wenn ich mir “Episodes” anschaue, dann sind alle Chuck Lorre Serien Fast-Food und “Episodes” ein erlesenes Gourmet-Menü
  • “Verbrechen und Strafe” Teil VI Kapitel III bis V gelesen
  • 22:30 Uhr ins Bett mit weiteren Folgen “Mom”, “Key & Peele” und “That 70s Show”. Weil Topher Grace Klasse ist und ich einfach mal ignoriere, dass zwei der Hauptdarsteller Scientologen sind *grummelbrummel*